Archiv der Kategorie: AUFUNDNIEDERGÄNGE

Das Covid19-Jetzthatesendlichauchmichmalerwischt-Journal des Dienstags, den 23. August 2022. Am Schluß noch ein Tattoo.

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

[Arbeitswohnung, 15.50 Uhr] „Ein  gutes Pferd springt knapp.“ Zumindest der Vormittag verlief geradezu restlos anders geplant. Zwar, liebste Freundin, kam ich schon ein wenig an den siebenunddreißigsten Brief, aber dann war etwas abzuholen, was ich bereits am Freitag hätte tun … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

DIE DSCHUNGEL FÜR SMARTPHONE- & SAFARINUTZER: Neue URL. (Anstelle eines Arbeitsjournals).

Liebe & weniger liebe Leserinnen und Leser, seit einiger Zeit läßt sich Die Dschungel auf Smartphones nicht mehr oder nur kaum noch lesen. Einstweilen nutzen Sie deshalb für Ihre Mobiltelefone bitte den folgenden Link (und bookmarken ihn am besten): https://t1p.de/Dschungel-Anderswelt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsjournal, AUFUNDNIEDERGÄNGE, Hauptseite, KYBERREALISM, Links, Litblog-THEORIE | Verschlagwortet mit , , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

Safran ODER Zwei Tage mit Baskakova. Im für den 12. und 13. August geschriebenen Arbeitsjournal des Sonntags, den 14., zugleich als Tagebuch.

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

[Arbeitswohnung, 7:58 Uhr Sommersonntagshitzestille, jetzt bereits am Morgen, die von hie und da einem vorsichtigen Spatzenzwitschern akzentuiert wird.] „Ich habe Ihnen etwas mitgebracht“, sagte sie und zog aus ihrem nicht zu großen Tagesrucksack einen mehrfach mit Lebensmittelfolie, ein schließlich kleines … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

„Zeitenwende“. An einen Redakteur.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  (…) haben Sie großen Dank für Ihren Brief vom 28. Juli, tatsächlich Brief, dergleichen hier kaum noch eingeht, von <lacht> Rechnungen und Mahnungen einmal abgesehen. Ein gutes Gefühl, so etwas einmal wieder öffnen zu dürfen – und dann noch … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

MISANDRIE. Ein selten gehörtes Wort. Walter Hollstein zu Verlust und Zerstörung der Männlichkeit. Heute in der NZZ.

  Daß erst ein Krieg kommen mußte, um das Ungeheure zu begreifen, das sich moralisch für gut hält und aber eine von Minderheiten sozial diktierte Zwangsumerziehung ist, die sich auf Ideologien von „Gender“ stützt. Wer sagt, er sei „gerne Mann“, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Ein Kommentar

Assange nicht ausliefern. Petition unterschreiben! Mit einer Nota zum Exil-PEN sowie zu Maxim Biller.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

→ Zur Petition. NOTA Wie zu erfahren war, hat sich, weil US-amerikanisch dominiert, der Exil-PEN gegen eine Solidaritätsnote und Unterstützung von Assange ausgesprochen. Allein dies schon, indem es eklatant gegen die Charta des Internationalen PENs verstößt und ganz sicher nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

WIR STEHEN IM WORT. Neugründung: P E N B e r l i n. Die Presseerklärung vom heutigen Tag.

  P E N  B E R L I N . Wir stehen im Wort. Wir wollen einen neuen PEN. Einen zeitgemäßen und diversen PEN, in dem sich auf Deutsch schreibende oder in Deutschland lebende Schriftsteller:innen und Übersetzer:innen aller literarischen und publizistischen Genres zusammenfinden. Einen PEN von und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Das „Wokeness“ und derie PrimitivierungInn*en des Denkens. Konrad Paul Liessmann bei Nu.at.

                  → → → → Dort:

Veröffentlicht unter AltesEuropa, AUFUNDNIEDERGÄNGE, Hauptseite, Kulturtheorie, Rueckbauten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Patmos, verkehrt

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Geschrieben für → Gutenbergs Welt, WDR3. Dort ausgestrahlt am 20. 11. 2021. → Podcast.   „Wir können es umdrehen“, sagt Arndt. Selbstverständlich bin ich der einzige im Raum, der weiß, wer mir da gegenübersitzt. Er ist ja meine Erfindung. Damals … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

ES IST NICHT ZU FASSEN! (Sechsunddreißigstes Coronajournal).

[Arbeitswohnung, 18.03 Uhr] Ich sitze, um 15.30 Uhr, bereits im Impfzentrum Flughafen Tegel (war echt abenteuerlich, überhaupt hinzukommen, alles wie eine, aber freundliche Notstandsgesetzgebung, Wachen über Wachen) … also: ich sitze bereits im Impfstuhl mit hochgekrempelten Ärmel – da dringt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsjournal, AUFUNDNIEDERGÄNGE | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Ein Kommentar