Schlagwort-Archive: Norbert W. Schlinkert

Der märchenvolle Wald: Nakokov lesen, 27. Die Mutprobe.

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

[Bei Ravi Shankar, Raga Lalit Ravi-Shankar-Edition, → Parophone Records Lt. 2020]   Es war ein ziemlich guter Instinkt, was mich entscheiden ließ, nach dem → Gelächter im Dunkel nicht das folgende, zwei Jahre später erschienene, sondern dieses direkt davor geschriebene … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Nichts taugt m e h r !
Über Norbert W. Schlinkerts Tauge/Nichts

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Von ANH → bei Faustkultur:   → → → weiterlesen _____________ Siehe auch → dort.

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Das Arbeitsjournal des Freitags, den 21. Februar 2020. Darinnen Béart, Ramuz und Puschkin (ff), die Homosexuellenehe und alleinerziehende Mütter, Norbert W. Schlinkert und Faustkultur, sowie die Erhöhung des Eros.

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

[Arbeitswohnung, 8.20 Uhr] [France musique contemporaine: Bernard Permigiani, Pour on finir avec le pouvoir d’Orphee] Erstaunlich gut vorangekommen, obwohl mich derzeit immer wieder der Magen attackiert, besonders nach dem Essen abends (ich nehme derzeit fast nur einmal am Tag eine … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Optimistischer Fatalismus. Im Tauge/Nichts von Norbert W. Schlinkert.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

[NACHTRAG, 4. März: Siehe jetzt auch → dort.] Welche eine grandiose Begriffsschöpfung → dieses Autors! Die aus der Antike heraus verbürgte, der adligen Oberschicht vorbehaltenen Lebensart des aktuell und damit auf Dauer gelingenden Lebens ist ihm dabei nicht fremd, nur … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

“ … das Versprechen, verloren geglaubte Intensitäten in sich zu bergen.“ (Samuel Hamen) | Im Arbeitsjournal des Sonnabends, den 8. Februar 2020.

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

[Arbeitswohnung, 12.18 Uhr Mozart, Mithridates] So sehr ich diesen Tag auch vorausgefürchtet hatte, dieses „Gestern“ also, so teils beseelend wurde er dann doch. Zwar haute die (vorhersehbare – es ist überhaupt nicht schön, immer recht zu haben) Absage Rainer Moritzens … Weiterlesen

Weitere Galerien | 19 Kommentare