Das Arbeitsjournal des Sonntags, dem 14. Juni 2015.


[Arbeitswohnung, 15.15
Nachmittagsschlafsespresso]

Ich sitze an der neuen Erzählung, der vom PEN in Auftrag gegebenen zu Felix Nußbaum. Seit heute frühmorgens habe ich den Ansatz – und tippe mich langsam, sehr langsam auf die neue Tastatur ein. Hab nur kurz unterbrochen, um mir beim Mauerpark eine neue Hülle für meine eCigarren zu besorgen, nachdem die sehr elegante alte verloren ging, die so alt noch gar nicht gewesen ist. Das Futteral jetzt hat nicht ganz die Eleganz, aber ist ausgesprochen sinnlich-männlich und faßt mehr als nur drei Zigarren. Allerdings trägt sie auch deutlicher auf, läßt sich nicht ohne weiteres in eine hintere Hosentasche stecken; in der Innentasche eines Jacketts mag es aber angehn.

Weiter im Text – Arbeitstitel: Studie in Erdbraun. (Zwischendurch immer mal wieder ein Pornoclip, um die Imaginationsverkrampfung zu lösen. Eine für mich alte Technik, die nach wie vor funktioniert – vorausgesetzt, ich häng mich beim Gucken nicht fest. Gratwanderung. Ah ja, und ein neues Gedicht fiel mir ein, dessen erste vier Verse ich direkt heruntertippen konnte. Aberr auch von ihm darf ich mich nicht ablenken lassen.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: