Putin und die Omertà ODER Dr. Exkanzlerbergers Badereise. Viertes Bändchen, “Die Waschung”.

 

Cu è surdu, orbu e taci,
campa cent’ anni ’mpaci.
[1]Wer taub, blind und stumm ist, lebt hundert Jahre in Frieden.

Proverbio siciliano
Ich kann alles verzeihen außer Verrat.
Vladimir Putin[2]In einem Fernsehinterview im März 2018

I s t sie das, die “Sache” — also schiefgelaufen? Wenn ja, für wen (und für wen n  i c h t)? Dr. Exkanzlerbergers so langes Schweigen zu Putins Aggressionskrieg und nach wie vor an seinen russischen Posten festzuhalten galt der Erhaltung seines Reichtums? Weshalb betete seine fünfte Frau? Um was? Auch sie um ihren Wohlstand? Das Ehepaar hat genug auf der Kante. Darum konnt’ es also nicht gehen.

Putin, dessen Machtergreifung Schritt um Schritt → den Strategien Mussolinis folgte, hat eines aber anders gemacht, nämlich nicht die Mafia zum Erzfeind erklärt – der “Duce” wohl anfangs → aus eitlen Gründen, die dem Pragmatiker Putin egal warn – und unerbittlich sie verfolgt sowie sie schließlich zerschlagen (erst die USA setzten nach dem Einmarsch ins faschistische Italien die Repäsentanten der Mafia – in Kampanien der Camorra – wieder ein – aus vor allem adminstrativen Gründen[3]Es kann aber sein, daß → Lucky Luciano da mitgewirkt hat.), sondern sich nicht nur ihr verbündet, in diesem Fall der russischen Mafia, vielmehr sich zu ihrem Paten gemacht, vor dem jeder Gefolgsmensch ein Gelübde ablegen muß, quasi den Treue- und Schweigeschwur leisten, den der Begriff der Omertà konzentriert.

Der Initiationsritus der Cosa Nostra folgt, etwas verkürzt, → diesem Muster:

Der Adept “geht auf seinen Putin zu, der ihm ein Kärtchen mit einem Bild der Verkündigung in die Hand drückt, deren Festtag der 25. März ist, aber auch der Festtag der Cosa Nostra. Mit einer entschlossenen Geste schneidet er die Fingerspitze des ihm dargebotenen Fingers ab und lässt das Blut auf das heilige Bild tropfen, bevor er es in den Händen des Anwärters belässt. Dann sagt er: “Du darfst niemals unsere Geheimnisse verraten. Man betritt die Cosa Nostra mit Blut und man verlässt sie nur durch Blut”.[4]“Non dovrete mai tradire i nostri segreti. Si entra in Cosa Nostra con il sangue”
Dann zündet der Putin das heilige Bild an, und der Eingeweihte, der den durch die Flamme verursachten Schmerz beherrscht, wiederholt: “Ich schwöre, niemals die Gebote der Cosa Nostra zu verraten. Sollte ich sie jemals verraten, so möge mein Fleisch brennen wie dieses heilige Bild. Wir sind ein und dieselbe Sache. Unser Ding. Cosa Nostra”.[5]”Giuro di non tradire mai i comandamenti di Cosa Nostra. Se mai dovessi tradirli , che le mie carni brucino come quest’ immagine santa. Noi siamo una sola e medesima cosa . La nostra cosa. Cosa … Continue reading

Bei der Camorra wiederum sitzen alle Anhänger

“im Schein einer Kerze um einen Tisch, auf dem ein Dolch, eine geladene Pistole und ein Glas mit vergiftetem Wein liegen. Der Camorrist-Kandidat wird mit dem Dolch in den Arm getroffen. Dann schwört er Gehorsam, Loyalität und Diskretion, während er seinen blutigen Arm hält. Nunmehr nimmt er die Pistole und richtet sie auf seine Schläfe, während er mit der anderen Hand das vergiftete Glas an seine Lippen führt. Nachdem er ihn auf die Knie gezwungen hat, legt der Putin ihm die Hand auf den Kopf und reicht ihm den Dolch.[6]Es ist bezeichnend und erinnert deutlich an des Diktators Nähe zur russisch-orthodoxen Kirche, wie sehr diese Szene der durch JHWE abgebrochenen Opferung Isaaks ähnelt (Genesis 22, → 1-19 Dann wendet er sich an die Anwesenden und ruft: “Erkennt den Mann! So werden Putinisten geboren.”[7]“Riconoscete l’ uomo! Così nascono i putinisti.”

Schwieg Dr. Exkanzlerberger, weil er um die Tötungen[8]Igor Domnikow, Iskander Chatloni,Sergej Juschenkow, Jurij Schtschechotschichin, Paul Klebnikow, Anna Politkowskaja, Alexander Litwinenko, Stanislaw Markelow, Natalia Estemirowa, Sergej Magnizki, … Continue reading wußte, die ein Bruch der Omertà zweifelsfrei zur Folge hat, und reiste nach Rußland, um – nach seiner Kommunion vor Jahren – den Treueschwur zu firmen? Dann wäre Melnyks von der Frankfurter Rundschau zitierte und anderer Medien Ansicht falsch, die “ganze Sache” sei schiefgelaufen. Denn Dr. Exkanzlerberger, zurückgekehrt, lebt. So hat denn seiner Frau Gebet am Ende doch geholfen.

Freilich etwas ganz anderes wär’ es gewesen, wenn ich im Punkte des Ekels den zarten Wieland zum Muster genommen hätte und, wie er (…) auf einer Vignette, statt unseres Exkanzlerbergers, dem über nichts übel wird, einen Leser hätte aufgestellt, der sich über den Doktor und das Gelesene öffentlich erbricht. Aber zum Glücke ist im ganzen Werke von allen Lesern kein einziger in Kupfer gestochen und kann also die andern auf dem Stuhle seßhaften nicht anstecken.

Dr. Exkanzlerbergers Badereise, Vorrede zur zweiten Auflage
Jean Paul Fr. Richter, Baireuth, den 16. Oktober 1822

References

References
1 Wer taub, blind und stumm ist, lebt hundert Jahre in Frieden.
2 In einem Fernsehinterview im März 2018
3 Es kann aber sein, daß → Lucky Luciano da mitgewirkt hat.
4 “Non dovrete mai tradire i nostri segreti. Si entra in Cosa Nostra con il sangue”
5 ”Giuro di non tradire mai i comandamenti di Cosa Nostra. Se mai dovessi tradirli , che le mie carni brucino come quest’ immagine santa. Noi siamo una sola e medesima cosa . La nostra cosa. Cosa Nostra!.”
6 Es ist bezeichnend und erinnert deutlich an des Diktators Nähe zur russisch-orthodoxen Kirche, wie sehr diese Szene der durch JHWE abgebrochenen Opferung Isaaks ähnelt (Genesis 22, → 1-19
7 “Riconoscete l’ uomo! Così nascono i putinisti.”
8 Igor Domnikow, Iskander Chatloni,Sergej Juschenkow, Jurij Schtschechotschichin, Paul Klebnikow, Anna Politkowskaja, Alexander Litwinenko, Stanislaw Markelow, Natalia Estemirowa, Sergej Magnizki, Boris Beresowski, Boris Nemzow, Selimchan Changoschwili. Nach Attentaten noch am Leben sind Wladimir Kara-Mursa und Sergei Skripal.

1 thought on “Putin und die Omertà ODER Dr. Exkanzlerbergers Badereise. Viertes Bändchen, “Die Waschung”.

  1. Die fünfte Frau, die nun endlich wie eine Madonna für ihn betet, vielleicht ergibt sich noch ein Posten, wenn der Pate sein Weltreich errichtet hat, für den Dr. Exkanzlerberger :-)… Treue will belohnt sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: