Archiv der Kategorie: ANDERSWELT

Der zweite Fahnensatz ist da. Das Arbeitsjournal des Donnerstags, den 3. Februar 2022. Die Brüste der Béart, 64. Sowie Neues von Traumschiff und – ja! – Арго . Другой мир.

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Kam gestern abend an: Und der Verleger schreibt uns dazu, Elvira M. Gross und mir: Die wichtigste und gute Nachricht: Die Druckerei im Westen Frankreichs konnte nun tatsächlich noch eine notwendige Tranche des nicht mehr hergestellten Papiers ergattern. Damit ist … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

… und welch ein Glück! (Fünfunddreißigstes Coronajournal)

Keine fünfzehn Kilometer mehr außerhalb der Stadt → sein dürfen. Wie gut es ist, in Berlin zu leben. Stelln Sie sich vor, liebste Freundin, wir wohnten in, sagen wir, Verden. Nicht mal nach Bremen dürften wir mehr. (Zumal, welch ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ANDERSWELT, evolution, NOTATE, Tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

„Kunst ist nicht relativ.“ Statt eines Arbeitsjournales ein paar poetologische Anmerkung zum Krebstagebuch und zur Nefud. Mittwoch, den 3. Juni 2020: Krebstag 36, Chemo II/2.

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

  [Arbeitswohnung, 5.34 Uhr Allan Pettersson, Erstes Streicherkonzert] [Vorschlafs nach quer liegenden Brustschmerzen 30 Tr Novamin plus 3 THC. Mit knappen Zweistunden-Unterbrechungen bis fünf durchgeschlafen und – ab- gesehen von einer sehr leichten Übelkeit, die an eine kosmisch-persönliche Hintergrundstrahlung er- … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

„Warum schreiben Sie eigentlich nie einen Roman über Ihre Börsenzeit?“ | § 1: Optionsdrücker

Diese Galerie enthält 1 Foto.

(Die Leute lesen halt nicht:) (…) Maierhoff schlendert zu den Sushis und bestellt. Setzt sich Balmer gegenüber. Legt das Handgelenkstäschchen auf den Tisch. „’tschul­digung, gibt’s hier ‘n Spielautomaten?“ Die süße Bedienung catwalkte rauf, Backe links hoch, Backe rechts runter. Maierhoff, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

„Wo sie einander ausschließen müßten.“ Heinz-Peter Preußer zu Thetis.Anderswelt.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Eine zu sich selbst gekommene Postmodeme zeigt sich hier, die nicht allein mit ihrem Gegenstand, dem Untergang der Welt, spielt, sondern die denkbare Apokalypse als eine Situation in Permanenz gestaltet, die Raum- wie Zeitebenen virtuos kreuzt, überblendet und beständig zwischen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare