A. D. VI Kal. Iul. Anno 2762 a.u.c.

Sechster Tag vor den Kalenden. Dies comitialis. Der Gürtel des Orion geht auf. Solstitium (Ovid). Caesar zufolge geht der Orion auf (Plinius).
Mal seh’n, ob der Strom weggeht. Das Gewitter ist ziemlich nah und im Regen fallen getarnt auch Hagelkörner. Ein solches hüpfte vom Wellblechdach vorm Badezimmerfenster in die Höhe, aus dem ich mal kurz ins nahe Draußen schaute. Denn zu hören sind sie bei dem Rauschen nur als ein gelegentliches Klacken. Am Nachmittag vor der Apotheke gewartet mit einem Eis, kirschrot und pistaziengrün. Ein dünner Greis auch wartete mit seinem Rezept (seinen Rezepten). Die ständig sichtbare obere Zahnreihe (seiner wohl Prothese) ließ in mir Vorahnungen an Skeletthaftes entstehen. Ich hatte kein Rezept. Brauchte etwas gegen einen Zahnschmerz, der mich heute schon den ganzen Tag nervt. Aber nichts ohne Rezept zu haben. Notfalls die Neffenmutter anrufen. Irgendwas hat die sicher zu Hause. Im Moment geht’s. „Mein“ Zahnarzt erst ab dem 2. Juli wieder aktiv, er sei unterwegs. Gemütlich nur, insofern es aufs Gemüt schlägt. Die Umwälzpumpe der letzten Gespräche mit O., des Streites mit Kassandra. und wieder scheine ich der einzige Fremde hier zu sein, gottlob – Gestern unterwegs. Nötiger Zuspruch. Das Warten als ein Sich-Leer-Machen für das Ende des Wartens. Außer dem Greis standen noch mehrere Leute vor der Apotheke, die auf das Öffnen warteten. Als dann die Apothekerin endlich aufgeschlossen hatte, traute sich niemand vor, da mußte die Apothekerin förmlich um Vortritt bitten. Abermals rührte sich niemand zu einem Sofortstart. Also ging ich dann als erster hinein. In Rom wäre das Gegenteil der Fall. Das immer wieder fällige Zanken mit den Vordränglern. „Ich war zuerst da.“ „Nein, stimmt nicht, denn ich habe draußen gewartet.“ Dennoch nur ein weiser Satz gestern abend, nachdem ich schon früh den PC abgeschaltet (was ich dann heute morgen im nachhinein als richtig gehandelt bestätigt fand (von wegen „gefälligst“ (ging sehr an mir vorbei))), um aufs Sofa umzuziehen: Il passato è sempre alla mano di chi non sta nel presente. So, jetzt aber doch mal S. anrufen, die morgen für eine Woche ins Baltikum fliegt. Oder war’s übermorgen. Die Daten haben gar nichts Gegebenes im Moment. Datum est.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.