Archiv der Kategorie: Krieg

„Toxicity“ — Stella Nyanzis Gewissensrede vor der Jahreshauptversammlung des PEN-Zentrums Deutschland am 14. Mai 2022 in Gotha.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

… und klatschten tauber Ohren, blieb Magma ihr entsetzliches Herz:  Sowie → bei Youtube. [Es hat aber, beschämenderweise, gar nichts genützt. Die Kriegsparteien „spielten“ nicht, sondern führten, vor allem auf e i n e r Seite, weiterhin verbalen Krieg … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Auf nach Gotha zum PEN ins Gefecht! (Wird h e f t i g werden, unangenehm.) [Gothapen 1].

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Extreme Abwahlstreitigkeiten; ich selbst stehe — obwohl wegen des Ukraineschlachtens in Bezug auf militärische Interventionen des Westens entschieden → anderer Meinung als er – ebenso entschieden hinter → Yücel, werde also tun, was ich kann, seine und die Abwahl anderer … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Ukraine-Dialoge XVI: Vor Ausweitung der Kriegszone. ANH || Sofia Ahrendt-Dérous zur nationalen Massenpsychologie. Email-Wechsel.

Sonnabend, 30. April 2022, 13.23 Uhr Sofia Ahrendt-Dérous[1]*(Name und Orte auf Wunsch geändert) (…) Für den Auftritt werde ich Stärkeres brauchen als Rotwein: Zum 77. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges wünschte die deutsch-russische Gesellschaft Gelsheim ein Symposium mit Fotoausstellung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsjournal, Hauptseite, Korrespondenzen, Krieg | 6 Kommentare

Daß er die Wahrheit sagt, doch wie. Fast am Schluß des Arbeitsjournal dieses Freitags, den 22. April 2022, zur Wahrhaftigkeit. Sowie zuvor zur Wiederaufnahme der Videoserie, immer weiter dennoch zum Krieg und etwas, nämlich, Erfreuliches zu Teodor Currentzis.

[Arbeitswohnung, 9.45 Uhr Anton Arensky, Zweites Streichquatett a-moll op. 35 (1894)] So sieht es hier jetzt also aus, nachdem ich → die Videoarbeiten wieder aufgenommen habe; mit alleine einem Raum verliert sich die Überschaubarkeit notwendigerweise; die Arbeitswohnung wird immer mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsjournal, Gedichte, Hauptseite, Krieg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Aus dem Tagebuch eines russischen Offiziers: Gedanken über Krieg, Hitlerismus und Putins Tod. Von Roman Petrenko (Ukrayinska Pravda).

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

    [Verlinkt von  Tatiana Baskakova. Deutsche Fassung von ANH nach der Interlinearübersetzung von  deepl.] (Interessant daran, und erschreckend, wie sich im Lauf des Tagebuchs die Einschätzung dieses völkerrechtswidrigen Angriffskrieges verän-dert, als machte es, daß die russische Armee quasi steckengeblieben … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar