Alban Nikolai Herbst
Die Anderswelt-Trilogie
Bei Elfenbein

 

 

 

Thetis. Anderswelt
Fantastischer Roman
2., überarb. Aufl. 2018, geb., 895 S.
€ 39 [D] / € 40,20 [A] / sFr 47
ISBN 978-3-941184-22-0
Bestellung

 

 

 

 

 

 

 

Buenos Aires. Anderswelt
Kybernetischer Roman
2001, 2. Aufl. 2016, geb., 272 S.
€ 19 [D] / € 19,60 [A] / sFr 27,50
ISBN 978-3-941184-23-7
Bestellung

 

 

 

 

 

 

Argo. Anderswelt
Epischer Roman
2013, geb., 872 S.
€ 39 [D] / € 40,20 [A] / sFr 47
ISBN 978-3-941184-24-4
Bestellung

 

 

 

 

________________
[Rezensionen
→ dort]

This entry was posted in Hauptseite, KYBERREALISM, Veröffentlichungen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to
Alban Nikolai Herbst
Die Anderswelt-Trilogie
Bei Elfenbein

  1. Kritiken Kritiken says:

    -März 2020: „Postmoderne Romantik?“. Von Ute Strasser-Köhler. >>>> amazon-Leserinnen-Rezension
    – November 2019: „Abenteuerroman“: Von Ute Strasser-Köhler. >>>> amazon-Leserinnenrzension
    – Januar 2017: „Das unvollendete Projekt der Moderne und Postmoderne zu Ende bringen“. Von Christoph Jürgensen. >>>> In: Volltext 3/3017
    – Februar 2014: >>>> Bestenliste des ORF (Argo)
    – Dezember 2013: „Verantwortung, Widerstand, Würde“. Thomas Böhm auf rbb, radio 1. >>>> Podcast
    – September 2013: „Die Sprache einfach schön“. Von Johannes Ulbricht. >>>> amazon-Leserrezension
    – April 2010: „Eminent moralisch und politisch“. Von Judith Leiß. In >>>> Inszenierungen des Widerstreits
    – August 2007: „Fiktives, aber wahres Leben“. Von Lykomedite. >>>> amazon-Leserinnenrezension
    – Oktober 2003: „Die am weitesten vorangetriebene literarische Ästhetik im Zeitalter der Digitalisierung“. Ralf Schnell in: >>>> Geschichte der deutschsprachigen Literatur seit 1945, Oktober 2003
    – Februar 2003: „Zu sich gekommene Postmoderne“. Von Heinz-Peter Preußer. >>>> In: Letzte Welten
    – Januar 2002. „Eine neue Form der Literatur“. Von Katharina Döbler. In: DIE ZEIT, 3. 1. 2002
    – November 2001. „Das Oktopus-Opus“. Von Stephan Maus. In: >>>> Neue Zürcher Zeitung, 1. 11. 2001
    – Oktober 2001. „Flaschendrehen und andere Spiele“. Von Dietmar Dath. >>>> In: FAZ, 9. 10.2001
    – Juni 1999. „Die Welt als Wille und Selbstreferenz“. Von Eva Leipprand. In: >>>> literaturkritik.de, 6/1999 (online)
    – März 1999. „Krise der Phantasie“. Von Burkhardt Lindner. In: Frankfurter Rundschau, 13. 3. 1999
    – Dezember 1998. „Tiefenwirkung“. Von Guido Graf. In: >>>> DIE ZEIT, 16. 12. 1998
    – November 1998. „Eine Grammatik aus rotem Samt“. Von Kolja Mensing. In: taz, 28./29. 11. 1997
    – November 1998. „Geologische Revision“. Von Ulrich Faure. In: Rheinischer Merkur, 13. 11. 1998.
    – November 2998 „Phakten oder Fantasie“. Von Peter Michalzik. In: Süddeutsche Zeitung, 12. 11. 1998
    – Oktober 1998. „Täglich sieben trockene Martinis“. Von Friedmar Apel. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, >>>> 6. 10. 1998
    – Oktober 1998. „Delirium und Moralium“. Von Katharina Döbler. In: Neue Zürcher Zeitung, 6. 10. 1998

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .