18. internationales literaturfestival berlin, 9. September 2018, von vormittags bis in die Nacht: WERKSCHAU ALBAN NIKOLAI HERBST. Im Literaturhaus Fasanenstraße Berlin

Sonntag, den 9. September 2018
Literaturhaus Fasanenstraße
Fasanenstraße 23
Berlin Charlottenburg
Kaminraum

 

>>>> Werkschau Alban Nikolai Herbst <<<<
Lesungen & Gespräche

11.00 Uhr – 13.00 Uhr
DER ANDERSWELT-KOMPLEX: Die einen Romane.

Unter den epischen Unternehmungen der Gegenwart ziemlich einzigartig. DIE ZEIT

Mit Jost Eickmeyer, Christoph Jürgensen, Uwe Schütte
und, für die Lesungen, Alban Nikolai Herbst.


14.30 Uhr – 16.00 Uhr

VON DEN MEEREN: Die anderen Romane.
Mit Elvira M. Gross, Uwe Schütte und, für die Lesungen,
Alban Nikolai Herbst.


17.30 Uhr – 19.00 Uhr

DIE GEDICHTE
Mit Elvira M. Gross, Benjamin Stein, Jost Eickmeyer
und, für die Lesungen, Alban Nikolai Herbst.


21.00 Uhr – 22.30 Uhr

DAS ÖFFENTLICHE PRIVATE: DIE DSCHUNGEL. ANDERSWELT
Das Literarische Weblog und seine Poetik.
Mit Sabine Scho, Benjamin Stein, Christoph Jürgensen
und, mitdiskutierend, Alban Nikolai Herbst.

 

Gesamtticket Werkschau: € 8,– / € 6,– / € 4,– /
>>>> Tickets

Dieser Beitrag wurde unter VERANSTALTUNGEN veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu 18. internationales literaturfestival berlin, 9. September 2018, von vormittags bis in die Nacht: WERKSCHAU ALBAN NIKOLAI HERBST. Im Literaturhaus Fasanenstraße Berlin

  1. Pingback: Klappentexte/Umschlagtexte. Das Arbeitsjournal des Freitags, den 17. Augst 2018. | Die Dschungel. Anderswelt.

  2. Pingback: Eine Unterschlagung: zu Literaturhaus und Werkschau. Im Arbeitsjournal des Sonntags, den 26. August 2018. Mit besonderem Hinweis auf Schuldt. | Die Dschungel. Anderswelt.

  3. Pingback: Des Neapelversprechens Arbeitsjournal des Mittwochs, den 29. August 2018. Zu David Ramirers Bach Nr. 1 | Die Dschungel. Anderswelt.

  4. Pingback: Nicht nur ein Abend für Wolf Wondratschek. Sondern, nämlich, vor allem für uns. Als nachträgliches Fest zu seinem Fünfundsiebzigsten zur Feier Ullsteins als seinem neuen Verlag. Überraschend mit Arash Marandi. | Die Dschungel. Anderswelt.

  5. franzsummer sagt:

    Dann wünsche ich Ihnen ein gutes Gelingen und vor allem, dass sich mal herum spricht, dass Sie nicht nur provozieren, sondern auch gute Bücher schreiben können.

  6. Pingback: III, 398 – Aquarien und B-Erden | Die Dschungel. Anderswelt.

  7. Pingback: Das 18. Internationale Literaturfestival Berlin. Zu Ende gegangen mit dem Fest gestern nachts. | Die Dschungel. Anderswelt.

  8. Pingback: Anapule (2). Anstelle eines Arbeitsjournales dankbar am Mittwoch, den 19. September 2018, geschrieben. | Die Dschungel. Anderswelt.

  9. Pingback: Als Antwort auf eine poetlogische Frage aus einem Nachwort zu Gedichten Conrad Ferdinand Meyers. Von Rychner. | Die Dschungel. Anderswelt.

  10. Pingback: Krafttraining: 24. 9. 2018. | Die Dschungel. Anderswelt.

  11. Pingback: Das Menschenrecht auf Unmoral. Im Arbeitsjournal des Dienstags, den 25. September 2018. Unversehens mitten im Herbst. | Die Dschungel. Anderswelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.