Morgentau, Mahler X (Entwurf)

Auf jedes, wenn du älter wirst
legt sich ein Hauch aus morgens
feuchter Bitterkeit
nicht deines Sorgens, nein
Es ist nichts als die Zeit
die leise in sich selber birst
gen Abend zum Fis-Dur
des währenden Allein

Nichts als ein Knistern nur
macht sich zu gehn in ihr bereit

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsjournal, Gedichte, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Responses to Morgentau, Mahler X (Entwurf)

  1. (Nüchterner:

    Wenn wir älter werden: Eine Spur Unglück bleibt immer.)
     
     

  2. Avatar xo sagt:

    herzlichen, nix nüchtern, plöpp, stößchen, gluck, torkel! geburtstag hat man nur ne überschaubare anzahl von im leeem, muss gefeiert werden, immer! eine spur unglück bleibt vor allem, wenn wir nicht älter werden. darum, ein hoch auf die 64, du hüpfer! du bist ja gerade mal aus der pubertät.

  3. Avatar derdilettant sagt:

    Im Fis-Dur seiner X lässt Mahler alles hinter sich. Aber es steckt auch das fis-moll des langsamen Satzes der Hammerklaviersonate drin, dem größten Trauergesang aller Zeiten. Geburtstag? Glückwunsch!

    • Fis-Dur/fis-moll: Ein wunderbarer, inniger Hinweis, danke. Auf seine eigene Weise hat Mahler Beethoven hier erstaunlich in das mit-Helle des Liedes von der Erde gehoben: „… eine andere Luft weht herein, ein anderes Licht leuchtet darüber“ (Bruno Walter). Imgrunde setzt Mahler hier dort an, wo Beethoven den dritten Satz seiner Sonate enden läßt: eben in fis-Dur.

      Die liebe Erde allüberall
      Blüht auf im Lenz und grünt aufs neu!
      Allüberall und ewig blauen licht die Fernen!

      Mahler mit Hans Bethge

  4. Avatar Phyllis sagt:

    Ah, was für ein herzumklammernd wehmütiges Gedicht. Hoffentlich wuchert es nicht weiter in den Tag hinein.
    Darf es nicht. Soll es nicht. Muss es nicht!
    Bonne anniversaire.
    Phyllis

  5. Avatar Bruno Lampe sagt:

    Unnüchterner, nämlich mit einem glas Mauro-wein, mit dem ich anstoße: nicht, wenn wir älter werden, das werden wir immer, aber wenn wir alt werden: aber wer will entscheiden, wann das beginnt… wahrscheinlich ist es irgendwann plötzlich da, bis jetzt eher eine zahl, ein schwaches murmeln von formeln, die es suggerieren, zum auswendiglernen. gut also, Mauro-wein zum einläuten unserer einwöchigen gleichaltrigkeit, Lampe läßt grüßen, der mich ausnahmsweise unter seinem namen schreiben und gratulieren läßt. H (ein buchstabe, mit herzen und hasen anfangen)

  6. Deters Deters sagt:

    Und —-> d a s, Herbst, direkt an diesem Tag:

  7. Avatar Marius Felix Lange sagt:

    Ein gutes und wahres und schönes Gedicht.

  8. @Marius Felix Lange: Oh, das ist einmal, gerade von Ihnen, ein Kompliment. Haben Sie Dank. Aber schauen Sie mal >>>> dort. Lächelnd, Ihr ANH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.