Archiv der Kategorie: UEBERSETZUNGEN

Ezra Pound: Properz‘ Fürbitte um das Leben seiner Dame. Die No 26 aus dem dritten Buch der Elegien. Erster Übersetzungsversuch.

Hier nun, Persephone, hör auf die Stimme Deines Herzens, Hier zeige, Pluto Du, nicht Deine größre Härte. So viele tausend Schöne sind den Avernus schon hinab, Da lasset oben mit uns Eine. Mit Euch ist Iope, mit Euch die glänzend-weiße … Weiterlesen

Veröffentlicht unter UEBERSETZUNGEN | 2 Kommentare

Frühling von Sottoripa. Eugenio Montale, Mottetto uno. Zweiter Übersetzungsversuch (ANH).

Mottetto I Lo sai: debbo reperderti e non posso. 12 Come un tiro aggiustato mi sommuove 14 ogni opera, ogni grido e anche lo spiro 15 salino che straripa 7 dai moli e fa l’oscura primavera 12 di Sottoripa. 5 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter UEBERSETZUNGEN | 5 Kommentare

Eugenio Montale, zweite Motette. Versuch einer Übersetzung.

(Für E.M.) Viele Jahre, und eines war härter über dem flachen 15 fremden See, über dem die Abende brennen. 12 Da stiegst du aus dem Bergglühn, mir rückzutragen 12 Sankt Georg und den Drachen. 7 Die wollt ich auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter UEBERSETZUNGEN | 12 Kommentare

Die letzte Gewißheit. Eugenio Montale, Ossi di seppia 3. Erster Übersetzungsversuch.

Ziehe dich nicht in den grünen Schatten des Dickichts zurück dem Falken gleich über der hühnen Hitze blitzhaft in das Himmelsstück. Sondern nun das dörre Röhricht lassen, das zu ruhen scheint, und auf die Muster merken der sich verwitternden Lebenszeit. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter UEBERSETZUNGEN | 4 Kommentare

Den Vettern vierten Grades. Walt Whitman, Leaves of Grass, Aus dem Zwanzigsten Gesang von ihm selbst. Übersetzungsversuch.

Wer denn geht da? voll des Gelüsts, wuchtig, dunkel, nackt; Wie denn zieht sie, diese Kraft, aus dem verzehrten Rindfleisch in mich ein? Was ist ein Mann? was bin ich? was bist du? Alles, was ich als meines markiere, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter UEBERSETZUNGEN | 2 Kommentare