Archiv der Kategorie: KULTURTHEORIEderGESCHLECHTER

Will Smiths Ohrfeife. Eine Fußnote zu Krieg & Correctness.

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Jemand, nennen wir ihn, weil eine komplett marginale, ja peinliche Erscheinung, Olli Patterer[1]Sprücheklopfer, tätigt über die Krankheit der anwesenden Ehefau eines Filmstars, nennen wir ihn Be Intheright, eine nicht nur unangemessene, sondern die Genzen der Geschmacklosigkeit noch in besonderem Sumpf … Weiterlesen

Weitere Galerien | Ein Kommentar

Krieg als Kino. Die Sprache der Helden, 3, heute „glänzend“ im Tagesspiegel.

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Auch so tönt die Sprache der Helden: Nicht nur, daß der TAGESSPIEGEL sowas wirklich schreiben läßt, nein, er hebt es auch noch durch Fettdruck hervor. Da ist sie, → Anke Myrrhe, im Abschlußgruß an die Leser,  richtiggehend stolz: Der Krieg … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Wes Kriegsgeistes Kinder auch Frauen sind. Absolut widerlich: Die Berliner Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) über hier angekommene ukrainische Flüchtlingskinder.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

[→ Videoquelle] „Sie trauern nicht um ihre Eltern und haben keine Angst, weil sie haben ja keine mehr.“  Setzt diese komplett empathielose die Frau vor die Tür. (Auch hier die verschluderte Sprache: „weil sie haben ja nicht.“ Selbst der Bezug … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Cavanis Nachtportier im, auch zur Verwirrung des Gemüt(h)s, Arbeitsjournal des Dienstags, den 22. Februar 2022. Und zuvor der Dialog mit einem mir wichtigen Kollegen, dem ich den Hinweis auf Cavani verdanke.

Diese Galerie enthält 13 Fotos.

[Arbeitswohnung, 6,40 Uhr Erster Latte macchiato | Erste Morgenfeier Keine Musik, sondern der jugelnde Amselhahn wieder, draußen, sowie zwei Krähen, die rufen] Ich weiß nicht, ob mich Freund → Esch[1]ein Anonym; der Kollege möchte öffentlich nicht mehr kommentieren; pikant freilich, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Ein Kommentar

Ein Nein ist ein Nein ODER Strenggenommen Vergewaltigung. Die Verwirrung des Gemüts (1983), Bearbeitung Zweiter Hand für die Neuausgabe bei Elfenbein. Textvergleich 7:

[Eine Stelle in der Fassung von 1983, die ich wegen der Voraussicht, die der junge ANH, der dieses Kürzel damals noch nicht führte, auf die heutigen Diskurse nicht nur hier hatte – aber hier ist es so deutlich, auch wenn … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar