Category Archives: Netzfunde

„Ich verstehe die ganzen Hamsterkäufe nicht.

This gallery contains 1 photo.

  Was wollen die Leute mit all den Hamstern?“               [Bildquelle ©: → Wikipedia] __________________ (Gelesen → bei Nabokov.)

More Galleries | 3 Comments

Zur „gendergerechten“ Sprache. Von Josef Bayer heute in der NZZ.

Auch wenn nichts „falscher“ sein kann als falsch und er, Josef Bayer selbst, in dieser einen Formulierung sprachlich entgleist, ist >>>> sein heutiger Artikel hellsichtig. Obwohl er außerdem „ein Mann“ ist, als Emeritus obendrein ein offensichtlich nicht mehr junger und … Continue reading

Posted in KULTURTHEORIEderGESCHLECHTER, Netzfunde, NOTATE, Sprache | 17 Comments

Schöne, sehr schöne Leserinnenrezension zum Wolpertinger.

Texte wie diese machen glücklich, und zwar deshalb, weil sie eben auch von den Schwierigkeiten und Verständnishindernissen erzählen – und was es bedeutet oder bedeuten kann, sie zu überwinden. Zu finden, der Text wurde mir über Facebook zugespielt, >>>> dort. … Continue reading

Posted in Arbeitsjournal, Kulturtheorie, Netzfunde | 2 Comments

Herbst am Klo über Kafka.

Bei Gaga Nielsen gefunden.

Posted in AlltagsMythen, Hauptseite, Netzfunde | 2 Comments

Goldener Maulwurf 2009 für HölderLines Condor? Nominierung.

Fassungslos von Unserm Dschungeldelta ergriffen, lasen Wir >>>> diese Nominierung (9. Vorschlag). Wir wußten zwar, daß Wir ein brasilianischer Regenwald, nämlich Wüste, Herr Nietzsche, nicht jedoch schon Nil sind, nämlich ein Amazonas, Herr Boson.

Posted in Netzfunde | 6 Comments

Bodo Kirchhoff zur Zukunft des belletristischen Buches. Wie es um uns steht.

>>>> Für uns Erzählende stellt es nicht ein Missgeschick dar, wenn immer weniger Leute nach Literatur verlangen, sondern eine Katastrophe. Die Auflagen vieler Kolleginnen und Kollegen, die vom Schreiben leidlich leben konnten, haben sich in den letzten Jahren nicht nur … Continue reading

Posted in Netzfunde | 4 Comments

„Zufälle, Diskontinuitäten und Brüche bestimmen demzufolge die Geschichte. Es gibt keinen großen Plan, keine von Anbeginn angelegte Logik der Entwicklung. Darwins Denken gleicht in mancher Hinsicht demjenigen von Michel Foucault, es hat darin eine erstaunliche Aktualität.“ „Auf dem Weg durch … Continue reading

Posted in Netzfunde | 1 Comment

Tobias Mindernickel über Daniel Kehlmann und über meine Herkunft.

>>>>Und da zählen die wahnwitzigen Fantastereien des Ribbentrop Enkels Alban Nikolai Herbst noch beileibe nicht dazu.<<<<So lebt die Recherche >>>> in Einem fort. Schlecht steht`s zumal um die kommunistische Zukunft in Österreich, wenn sie sich >>>> hinter Thomas Mann versteckt, … Continue reading

Posted in Netzfunde | 2 Comments

Der Sex und die Grammatik.

Hallo! Meine Name ist Polina. Ich bin Studentin und Ich habe zur Germany zu lernen angekommen . Ich suche mich den Freund und der Sex-Partner. Aller dass Ich will es ist ein guter Mann. Sie sollen ernst, sicher, klug sein. … Continue reading

Posted in Netzfunde | 1 Comment

Es ist sehr viel Leute in dieser Welt einsam. – Traurig-vertrackte Poesie eines Spamfunds.

Und ihr habt nun auch Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen. Joh., 16,22 Luisa@vc.netyou.jp an fiktionaere: „Hallo!!! Ich bitte dich, sich uber meinen Brief nicht zu … Continue reading

Posted in Netzfunde | 1 Comment

WARNUNG! Warnung vor AntivirusExpert!!!!

Der Desktop sieht nachher nämlich s o aus, und nicht nur er: Es handelt sich um einen hochaggressiven Virus in der Maske eines Anti-Viren-Programms. Näheres dazu >>>> hier (um 22.35 Uhr im Link)..

Posted in Netzfunde | 2 Comments

Particles. Von Seyerlein.

>>>> ALS… vor einiger Zeit habe ich einen kleinen Text bei Ihnen gelesen, der von Texträumen und Pusteblumen handelte. Sofort hatte ich die Idee, Ihnen meine particles – Arbeit zeigen zu wollen. Dort ist nun in 20 Monaten Arbeit ein … Continue reading

Posted in Netzfunde | 9 Comments

„Zärtlicher gläubiger Mann gesucht.“

Bei >>>> dieser Anfrage kommt Google ausgerechnet auf Die Dschungel. Allerdings erst auf Platz 9, direkt über >>>> Elsi, der seltsamen Magd. Dachte man: a u f ihr? Doch ganz ohne >>>> Tier?

Posted in Netzfunde | 1 Comment

That‘s self-referentiality!

BUCHMARKT >>>> verweist auf Die Dschungel.

Posted in Netzfunde | 1 Comment

wie wirkt sich der herbst auf die natur aus?

Gibt man das bei Google ein, so landet man bereits mit dem 19. Verweis bei uns. Der 18. gilt Caspar David Friedrich. Das – beides – ist von cybergerechtester Schönheit. Also findet Die Dschungel

Posted in Netzfunde | 1 Comment