Archiv der Kategorie: Filme

Til Schweiger küssen. Im Arbeitsjournal des Dienstags, den 10. Juli 2018.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

[Arbeitswohnung, 7.20 Uhr] Daß mir Schweiger gefällt, ich den Grund fürs beliebte Schweiger-Bashing in keiner Weise verstehen kann, schrieb ich bereits andernorts, zerstritt mich sogar einmal fast mit einer Geliebten, mit der ich eines meiner (wenigen) Theaterstücke realisieren und ihr … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Wasserfrauen: Der poetischste aller „Tatort“s. Das Arbeitsjournal des Mittwochs, den 28. Februar 2018. Borowski und das Land zwischen den Meeren. Mit Peter Bender, Ben Braeunlich und Sven Bohse, Christiane Paul und Axel Milberg. Dazu noch einmal FluxFM, sowie abermals, indessen freundlich nun, Paul-Henri Campbell.

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

[Arbeitswohnung, 5.02 Uhr France musique: Le Jardin des Voix, Les Arts Florissants] Ergriffen, tatsächlich tatsächlich ergriffen war ich gestern frühnachts, als ich in der ARD-Mediathek Borowski und das Land zwischen den Meeren sah, einen fast mythischen Film über eine nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Zu Schweigers Schutzengel (2012).

>>>> Dort. Foto (c.): Universal Pictures >>>> Bildquelle

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

Zu Love von Gaspar Noé.

>>>> D o r t. Noé, Love, Schlußbild (Sowie >>>> da.)

Veröffentlicht unter Filme | 2 Kommentare

ANH zu Jean-Claude Brisseau: À l’Aventure.

>>>> Dort. (Siehe vor allem auch >>>> die Kommentare.)

Veröffentlicht unter Filme | 2 Kommentare

Bemerkungen zu Paul Andersons „Inherent Vice“ nach Thomas Pynchon.

>>>> Dort.

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

Zu Serdar Akars Tal der Wölfe.

Siehe >>>> Arbeitsjournal des 16. März 2013.

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

Jonny Lee Millers Sherlock Holmes: E l e m e n t a r y.

Im >>>> Arbeitsjournal des 10.März 2013: (Im Beitrag ein bißchen runterscrollen).

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

Utopie, viehisch: Tarantinos Django.

Bis zur Hälfte ein des Witzes ihrer doppelt halb vorhersehbaren Dialoge halber halbwegs passabler Film, der aber bald schon nur noch das tarantinotypische, geradezu ritualisierte Blutspritzweg und Wichsdirwasamquälenandrer feiert: ein auf seine sowieso schon zu lange Dauer unausdrückbar öder, weil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filme | 9 Kommentare

„Cloud Atlas“ der Gebrüder Wachowski und Tom Tykwers.

Im >>>> Arbeitsjournal dort. P.S.: Unter dem dortigen Text, in den Kommentaren, >>>> Bemerkungen zur Veränderung der Wahrnehmungsästhetik.

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

ARGO. Von Ben Affleck.

Im Arbeitsjournal >>>> dort.

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

SKYFALL. Von Neal Purvis, Robert Wade und John Logan in Sam Mendes‘ Regie. Gesehen am 3. November 2012.

An sich muß über diesen Film nicht gesprochen, also auch nicht geschrieben werden. Er ist, kurzum, schlecht. Und dennoch verschuldet er nun einige meiner Sätze – nicht so sehr deshalb, weil Daniel Craig hier weniger untief als in seinen vorigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filme | 13 Kommentare

Leos Carax: Holy Motors ODER Kein Geheimnis ist. Das enttäuscht am Ende d o c h.

Vielleicht soll man nicht solche Erwartungen haben: Zum einen gehören Leos Carax‘ ersten beiden Filme zu meinen Kino-Heiligtümern, „Les amants du Pont-neuf“ von 1991, viel mehr aber noch das Debut, >>>> „Mauvais sang“ von 1986 – sowie, damit zusammenhängend, gefällt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filme | 2 Kommentare

Zu Ridley Scotts „Prometheus“.

>>>> Dort.

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar

DER BRAND. Von Brigitte Maria Bertele.

(Besprechung >>>> im Arbeitsjournal des 21. Junis 2012).

Veröffentlicht unter Filme | 1 Kommentar