Category Archives: Filme

Zu Ridley Scotts „Prometheus“.

>>>> Dort.

Posted in Filme | 1 Comment

DER BRAND. Von Brigitte Maria Bertele.

(Besprechung >>>> im Arbeitsjournal des 21. Junis 2012).

Posted in Filme | 1 Comment

„Man muß bluten.

Erst dann weiß man, daß Blut da ist.“ Tom Shankland/Clive Bradley, >>>> W Δ Z.

Posted in Filme | 3 Comments

Die libanesische Iocaste. Zu „Incendies – Die Frau, die singt“ von Denis Villeneuve nach Wajdi Mouawad

Im >>>> Arbeitsjournal des 6. Dezembers 2011. Katharsis ODER Sprachlos vor dem Uns im NichtWir. Doch sollst, soviel auch mir Gedächtnis blieb, Das Leiden du der Kämpfenden erfahren. Denn da im Zorne stürzend sie gekommen Ins Innere des Hofs, lief … Continue reading

Posted in Filme | 1 Comment

Bedeutungslos. Zu „IN TIME“ von Andrew Niccol.

Im >>>> Arbeitsjournal des 5. Dezembers. (Hinausgeworfenes Geld: eine einfache Familie in Indien lebte einen Monat davon. Soviel zur Schuld unseres Entertainments.)

Posted in Filme | 1 Comment

Melancholia ODER von Triers schwüle Melancholie: Eine Schlachtung ohne Schlacht.

Καὶ συνήγαγεν αὐτοὺς εἰς τὸν τόπον τὸν καλούμενον Ἑβραϊστὶ Ἁρμαγεδών. Der Ort, an dem sich die Könige – zeitgenössische Millionäre – des Lars von Triers versammeln, sein >>>> Armageddon also, liegt vor einem restaurierten Schloß nahe dem Wald. Es erstreckt … Continue reading

Posted in Filme | 127 Comments

Sunny und Roswitha. Wabosch Wilma. Von Katharina Adler. Von Katharina Marie Schubert.

Anmerkungen. >>>> Dort.

Posted in Filme | 1 Comment

Bad Lieutenant (1992). Abel Ferrara.

>>>> d o r t.

Posted in Filme | 1 Comment

Neil Jordans ONDINE.

Ein Zauberwerk, durchdrungen von Trauer und Glück. >>>> D o r t.

Posted in Filme | 1 Comment

Revolutionärin in eigener Sache. Audrey Tautou in Anne Fontaines Coco Chanel

Noch ganz gefangen von —> „Coco Chanel“. Ich sah den Film gestern abend. Nach der Kritik von —> Rainer Gansera ging ich ohne Erwartung ins Kino. C. und ich hatten uns absichtlich einen „Frauenfilm“ ausgesucht, einen den unsere Männer nicht … Continue reading

Posted in Filme | 1 Comment

Es g i b t den Widerstand.

Auch >>>> in den USA. Interessant sind die Kritiken zu dem Film – wie sie m i l d e r n, moderieren – wie sie schwächen wollen – die Deutschen dabei voran. Aber, je nun, wir haben ja >>>> … Continue reading

Posted in Filme | 1 Comment

Stromboli. Von Roberto Rossellini. (Stromboli 12).

Endlich gesehen. Die Bergmann in einer höchst unangenehmen Rolle; doch die strombolianische Bevölkerung ganz ebenso unangenehm: scharfer Kontrast der verwöhnten, vom Krieg verworfenen, ichbezogenen, auf Luxus („Konsum“ sagt man heute) orientierten jungen Litauerin (die italienische Fassung erzählt – auf der … Continue reading

Posted in Filme | 1 Comment

Children of Men. Von Alfonso Cuaron.

>>>> Gesehen. >>>> Wie erzählt, setzte mich Katanga auf diesen Film an. Empfundene Ambivalenzen reizen mich, sie bringen Kopf und Herz zueinander in Widerspruch, was neuerliche Denkbewegungen auslöst. Das allein schon ist ein Genuß. Hab mal eben durch im Netz … Continue reading

Posted in Filme | 2 Comments

Daniel Craig. James Bond. Casino Royal. Und – vielleicht – die Dekonstruktion.

Ich habe Bond in meiner Jugend nie gesehen, sah die ‚Klassiker’ erst, als ich schon dreißig war, gewissermaßen, um Jugenderfahrung nachzuholen, mochte, klar, am meisten immer Connery, dicht von Dalton gefolgt, während mir die andren zu schmierig waren. Davon ist … Continue reading

Posted in Filme | 1 Comment

Basic Instinct 2.

So viel wurde >>>> über diesen Spielfilm gehämt („eine Frau über vierzig will zeigen, daß auch s i e noch Sex ausstrahlt…“ „ein Konkurrenzkampf mit der Jugend…“, all sowas war zu lesen), daß ich den Streifen schon seit langem anschauen … Continue reading

Posted in Filme | 7 Comments