Archiv der Kategorie: Tagebuch

„Weep you no more, sad fountains“ /John Dowland. Patricia Kopatschinskaya und Teo Currentzis. Dank an den SWR.

  © → SWR via Facebook Dazu die hierzu ausgerechnet mich ehrenden, mich gerade hierzu beglückenden Zeilen Franz-Josef Knelangens, beim Anhören dieses spezielles Duos komme einem (…) nicht nur → das hier in den Sinn: And the night shall be … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Ob sie sich wohl traut? ODER: Zur erschröcklichen Masturbation.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Eigentlich darf mir „Frau Walls“ nun aus urheberrechtlichen Gründen noch eine anwaltliche Abmahnung hinterherschicken:   Stephanie Walls <no-reply@myecommerce.biz> Mo, 31.08.2020 08:51 Schönen Tag. Wer bin ich? Ich bin ein professioneller Pentester und habe Ihr System infiziert, als Sie eine Website … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

19. August 2020: Abendspaziergang

Kompletter Wiederaufbau nach, krebshalber, → Gastrektomie. (Seit → 16. 8.) 7,9 km, 1.43 h 565 Kcal 69,3 kg (morgens) (Abermals ein knappes Kilo abgenommen, weiß ich nicht recht, wie dem zu begegnen. Zumal ich ja nur Fett abnehme, das ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hauptseite, KREBSTAGEBUCH, Trainingsprotokolle | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 12 Kommentare

18. August 2020: Abendspaziergang.

Kompletter Wiederaufbau nach, krebshalber, → Gastrektomie. (Seit → vorgestern) 8,1 km, 1.35 h 889 Kcal 70,2 kg (morgens) (Meine kombinatorische Schätzung vorgestern war also erstaunlich genau, zumal die vierhundert Meter Unterschied auch daher rühren werden, daß ich heute den kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hauptseite, KREBSTAGEBUCH, Trainingsprotokolle | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

16. August 2020: Abendspaziergang.

Kompletter Wiederaufbau nach, krebshalber, → Gastrektomie. (Ab heute)   Ca. 8,5 km, 1.30 h 70,9 kg (morgens) (Erst nach etwa der Hälfte Weges zu messen begonnen, als mir wieder auf- wie einfiel, daß mich zur Zeit sogar Spaziergänge anstrengen, so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KREBSTAGEBUCH, Trainingsprotokolle | Schreiben Sie einen Kommentar

So boßhaft

Diese Galerie enthält 1 Foto.

So boshaft sind wir gar nicht. Es gibt überhaupt kein historisch relevantes WIR.Aber es gibt einen Zweifel am Stil der Spezies. Dieser Stil hat sich im 20. Jahrhundert als unzumutbar desavouiert. Man dachte ernsthaft, es sei möglich, sich den Dämonien … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

III, 466 – und beten gemeinsam

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Schon traute ich mich wieder seit ein paar Tagen, tagsüber die Tür offen zu lassen. Der Grund fürs Gegenteil: eine dicht mit rot-weißem Fell bedeckte Katze, die zuweilen einen Nachmittag unter dem nun gar nicht mehr blühenden Flieder im Hof … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

III, 465 – wo ich sein werde

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Man habe, hieß es dann nach einem langen Bericht über die Krankheit des Schwagers, der nun (aber jetzt doch nicht mehr (was ist “jetzt”?)) im Krankenhaus liege wegen Fieber und Schüttelfrost, rätselhafter Zysten an der Leber und auch sonstiger Beschwerden … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Sand

Die größte Schwierigkeit bei dem Versuch, mein Leben lustvoll zu durchqueren, dürfte jene sein, bei mir selbst zu bleiben. Nichts, was an Wahrnehmung hochsteigt, wegzudrücken, sondern sich ihrer anzunehmen als des Reichsten, das mir gegeben ist. Anschauen, verstehen, destillieren. Anschließend … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

III, 464 – It’s a Boo –

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

„Dies viele viele Grün„. Von außen gesehen, sah’s komisch aus: innen ein Pfeil nach links mit der Aufschrift “Entrata”, ein Pfeil nach rechts mit der Aufschrift “Uscita”. Draußen am Eingang: “Nur nach Voranmeldung” mit entsprechender Telefonnummer. Ich wollte schon wieder … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

III, 463 – Schattenprozession

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Gespenstisch war’s dann doch, als ich am Tag, nachdem ich einer mir bekannten Person über FB zum Geburtstag gratuliert hatte, in einer lokalen FB-Gruppe einen Beitrag fand, der den Namen der gratulierten Person mit einem RIP in Verbindung brachte. Gestern … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Wer war Gudrun?

Fand ein altes schlechtes Gedicht, das mit den Zeilen endet nicht verzichten bis es von selber geht, und ein zweites, nicht weniger schlechtes, das offenbar im sehr selben Zeitraum entstanden ist und mit den Zeilen beginnt fort, fort ist sie … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

III, 462 – Spleen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Und langsam stellt sich nun doch boredom ein. Das Nicht-in-die-Gänge-kommen am Morgen (eher schon: Vormittag). Der hohe Grad an Unlust vor dem endlich aufgebauten Bildschirm, dem, was tatsächlich immer noch trotz aller Unkenrufe an täglicher Brotarbeit zu verrichten ist, nachzukommen. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

III, 461 – Dualismo

Es ist fatal: ich lebe seit nunmehr einer Woche (obwohl ich im Zeitgefühl ein “seit zwei Wochen” habe) mit dem Eindruck, die Brotarbeit ebbe ab (in einem Reimschema müßte es wohl abba|cd heißen), und ich könne ohne “schlechtes Gewissen”, sozusagen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Brief an einen Freund. Als neunzehntes Coronajournal, nämlich dem des Freitags, den 17. April 2020.

Von G. M., 15. April: Jungs, ich versuche es nochmals: die nächsten Tage nur Sonne und also Bier bei mir auf der terrazza? Bin unverändert gesund…   An G. M., 16. April: Guten Morgen, lieber G., prinzipiell eine gute Idee … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare