Archiv der Kategorie: MW, Roman

Melusine Walser (11). Arbeitsnotat zur Konstruktion des Romans.

Einiges wird mir jetzt sehr klar; etwa, daß ich den Text unverbunden erzählen sollte, wie ein Patchwork, vielstimmig, vielperspektivisch in einzelnen miteinander collagierten Szenen, und oft wird unklar bleiben, w e r erzählt; manche Erzähler tauchen nur einmal auf, manche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MW, Roman | 1 Kommentar

Katzen und Kanarienvögel. Melusine Walser (10). Entwurf einer Szene.

„Finden Sie es nicht eigenartig, daß wir, wann immer wir von dem Tier in uns sprechen, nie ein Lamm meinen, nie einen Kanarienvogel, nie eine Ente – sondern immer den Wolf?“ Es war dies der erste Satz, den sie an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MW, Roman | 3 Kommentare

Melusine Walser (9). Alternativer Romananfang.

Geschichten wie meine können nicht bei armen Leuten beginnen. Deshalb entstamme ich einem begüterten, vielleicht sogar reichen Elternhaus. Wobei Sie nicht vergessen dürfen, daß zur Zeit meiner Geburt Krieg war. Was unser heutiges Leben beobachtet und schützt, war deshalb ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MW, Roman | 1 Kommentar

Sätze. Melusine Walser. (8).

Ich will nicht schmutzig kommen. Sie können mich beschmutzen, aber ich muß sauber kommen. (Und gehen.) >>>> MW 9 MW 6

Veröffentlicht unter MW, Roman | 1 Kommentar

Beeindruckender Satz. Und sowieso: von einer F r a u. Melusine Walser. (7).

Es schmerzt immer noch unerträglich, keinen Sex zu haben. Nicht irgendwelchen Sex, sondern r i c h t i g e n Sex. [„Ich glaube, ich möchte mit Ihnen kommunizieren, aber ich bin nicht sicher.“] >>>> MW 9 MW 6

Veröffentlicht unter MW, Roman | 4 Kommentare