Flugzeugnotat (schwarzes Notizbücherl):

[EasyJet, →Fiumicino-Tegel
ore 11.30]
Welch intensives, angenehmes Gefühl, alleine nur zu sitzen neben dieser jungen, allenfalls fünf. oder sechsundzwanzigjährigen Dame direkt neben mir, sie auf dem Mittel-, ich dem Gangplatz; den Fensterplatz ließ sie, obwohl er nicht belegt ist, frei, hat ihre Jacke darauf abgelegt.
Bisweilen rein gefühlte, gespürte Interaktionen: Ich sehe an ihr vorbei hinaus, als noch unter uns das Meer ist; sie richtet ihr Gesicht dem meinen parallel aus; ich lege den Kopf zurück in die Stütze, die Augen zum Kabinenhimmel gerichtet, und schließe die Lider; sie tut es genauso – was ich bemerke, als ich kurz zur Seite sehe. Es ist wie aufeinander Gestimmtsein, ohne daß gestimmt worden wäre (Instrumente des Körpers). – Ihr Profil ähnelt frappierend dem der jungen Alma Schindler; selbst ihr Haar trägt sie so aufgesteckt – nur seitlich zipfeln jeweils kräftige braunblonde Strählen.
(Architekturstudentin, ihrer Lektüre nach zu schließen).

(Nachtrag, 15. Januar:
Später kamen wir tatsächlich in ein gutes, herzliches Gespräch, in dem sie jünger – mädchenhaft-freier, fällt mir ein, das Herz direkt auf der Zunge wirkte, als ihr Profil vermuten ließ, dss. Im Wortsinn verflog so die Zeit.) 

____________
Abgehoben <<<<

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Abgehoben.

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

[Arrivo a Tegel: (progr.) ore 13.35 Fotografie „Badman“: Parallalie, Amelia/TR] Nach → Leonardo:             Gesehen Fiumicino aeroporto, Terminal 3 ____________________ Siehe auch: → Flugzeugnotat

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Béarmelia, 6: Das Arbeitsjournal des Sonnabends, den 11. Januar 2019.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

[Casa di Schulze, Kaminraum, ore 9.47] An sich hätte ich mit einem ziemlich guten Grundgefühl morgen zurückreisen können. Doch ist es jetzt, ich sag mal, beschlagen. Zum einen schweigt die → „neue Madonna“ nun; rückschauend wäre von einem emotionalen Feuer … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Der Bruch zwischen Gott und Geschlecht: Schubarts „Religion und Eros“. Die Brüste der Beart, 41.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

(…) diejenigen aber, die nicht darauf verzichten konnten, den Eros in kosmischer Perspektive zu sehen, wandten sich von der asketisch getönten Christlichkeit ab und hielten dem Eros die Treue, ein schwerer Kraftverlust für das Christentum. Denn es sind nicht etwa … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Béarmelia 5: … s c h o n bezeichnend,

Diese Galerie enthält 1 Foto.

daß sich ausgerechnet jetzt, da sich mein Béartblick → erotischen Madonne zugewandt hat, und zugewendet, eine ماریا meldet (dem Koran immerhin | → eine ganze Sure wert) — und zwar für mich komplett überraschend, wobei diese Meldung auf einen Dschungeleintrag … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Wölfinnen, anders? (Béarmelia 4, romanieri).

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

[Viale di Villa Massimo / Via di Villa Ricotti] aus:     >>>> Bestellen  

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Max Ernst in Rom. (Béarmelia 3, romanoggi).

[Roma, Accademia tedesca, studio uno
Bei → XO]

 

 

Veröffentlicht unter Tagebuch | Schreib einen Kommentar

Die Gegenstände der Gedichte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  aus:           >>>> Bestellen  

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Befanas Mantra
Ein Nein ist kein Ja ist kein Nein ist ein Ja
Arbeitsbemerkung am Montag, den 6. Januar 2020

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

[Casa di Schulze, Kaminraum Befana ore 9.20] Nachdem ich diese Glossen las, zwei von ihnen bezeichnenderweise sind Žižeks, einer stammt von Liessmann, der vierte von Zaslawski → Befreite Nüppel → Befreiende Prostatation → Undemokrassische Schönheit sowie → Circes entfesselte See, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

P ä o n e: Nakokov lesen, 17. Im Arbeitsjournal des Sonnabends, den 4. Januar 2019. Darinnen nun „Die Gabe“ (2).

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

(…) die geöffneten Arme einer inneren Umarmung, der heilige Schauer des Klassizismus (…) Die Gabe, 249 [Casa di Schulze, Kaminraum, ore 16.47] Mit seitenlangen Diskussionen zur Metrik habe ich in einem Roman nicht gerechnet, obwohl mir freilich schon → dort … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Das Arbeitsjournal des Freitags, den 3. Januar 2020. Béarmelia 2. Darinnen ein Instinkt: Die Brüste der Béart (40).

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

[Casa di Schulze, Kaminraum, ore 11.07] Stahlblauer Himmel über dem kleinen Ort bis zur Kathedrale hinan; scharfe Kälte, in den Kleidern haftet der Geruch verbrannten Holzes, der die Gassen fast insgesamt füllt: auch tags, als stiege er, nach Erlöschen der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

INTERMEZZO II

Dort im Arbeitsjournal.

_________________
>>>> Nabokov lesen 17
Nabokov lesen 16 <<<<

Veröffentlicht unter Hauptseite, Nabokov lesen | Schreib einen Kommentar

Im Buchhandel
ANHs
WANDERER & WÖLFINNEN
Erzählungen I & II
SEPTIME

Ediert von Elvira M. Gross

Bd. I: 600 Seiten
ISBN: 978-3-902711-81-6
Bd. II: 624 Seiten
ISBN: 978-3-902711-83-0

Beide Bände gebunden. Mit Schutzumschlag und Lesebändchen.
Je Band: 29,00 € [D], 29,80 € [A]

Im Buchhandel oder >>>> direkt bein Verlag.

Veröffentlicht unter Veröffentlichungen | 6 Kommentare

S t e r n e n k i n d

Die Brüste der Béart XXVIII,2. (Aus dem handschriftlichen Entwurf). Die Brüste der Béart, 39.

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

  (…) Béart, ich möchte „Heilig!“ rufen, leg auf die Sagrada Deines Bauchs die linke Hand und spüre Atem durch des Nabels feine Senke aus den leichten Wogen der Gezeiten wehen, des gleichsam Wiegens ihrer Muskeldecke und des in Bauchfell … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

—————
2 0 2 0
————————————————
Es gibt kein Recht zu gehorchen
!

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Meinen Leserinnen und Lesern ins Poesiealbum des Neuen Jahrs   Einer der beiden Sätze, die, als ich sie las, mir die bemerkenswertesten des gesamten vergangenen Jahres waren. Dieser hier, auf dem Bozener Fries, ist als Zitat freilich heikel, da es … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare