Der Recherche dritter Tag. Briefe nach Triest 60: Planänderung.

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Da einiges bereits am Vortag erledigt sowie hatte Sconicos Orto botanico carsiano, als ich gestern nach dem Besuch der Grotta gigante gegen 16 Uhr ankam, bereits geschlossen. Er ist, anders als ich voraussetzte, nur halbtags geöffnet.     Also: >>> … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Um 16.20 Uhr Aufbruch zur Triest- und Karstrecherche vom 6. September morgens bis zum 13. mittags zur Weiterreise nach Wien. Briefe nach Triest 59, Planungen & Pläne.

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

*** ___________________________ >>>> Briefe nach Triest 60 Briefe nach Triest 58 <<<<<

Weitere Galerien | Ein Kommentar

Das Wäschewasch- und später erst Arbeits-, nämlich weiteres Reisevorbereitungsjournal des Sonntags, den 4. September 2022.

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

[Waschsalon Eco-Express, Danziger 7, 8.45 Uhr] Na, da is‘ ja mal wieder einiges zusammengekommen:                       [Arbeitswohnung, 11.06 Uhr Keith Jarrett, solo Sun Bear III, Nagoya 1976] Und sauber alles wieder … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Es ist gestochen! Im Arbeitsjournal des Sonnabends, den 3. September 2022, drei Tage vor Triest und Karst. Mit Erläuterungen des weiteren Tattoo-Votiv*plans.

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

[Arbeitswohnung, 7.58 Uhr Keith Jarrett, solo live Shelburne, Vermont 1977] So hab ich vor Triest nun selbst d a s noch hinbekommen; die Grundform des Tattoos ist gestochen. Jetzt muß es vier Tage unter der Schutzfolie ruhen, die ich also … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Der Tag des Bioporttattoos mit einer Piaggiorückschau auf gestern. Als Arbeitsjournal des Freitags, den 2. September 2022.

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

[Arbeitswohnung, 9.47 Uhr Keith Jarrett, Solo Amsterdam 1983] Also, Freundin, erst einmal erzählt, daß ich umdisponiert habe. Was folgendermaßen kam: Punkt 10 Uhr also holte ich gestern die 125er Piaggio, was problemlos vonstatten ging, nur daß das Maschinerl erstmal nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Motorradtag für den Karst. Das Arbeitsjournal des Donnerstags, den 1. September 2022. Sowie Hans-Christian Ströbele, eine pflanzliche Triskele, die sich in die Krebsspur eines Bioportes ein- ihn überwächst, sowie das Zeichen शक्तिs.

Diese Galerie enthält 9 Fotos.

Aufrechter Rebell Sehr schöner Nachruf – weil er sich nicht scheut, auch Liebe zu zeigen – für Hans-Christian Ströbele heute → in der taz. [31. August, Arbeitswohnung, 18.23 Uhr Keith Jarrett, Solo à Nogent-sur-Marne 1981] Seltsames Gefühl, seit vierfünf Tagen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Statt eines Arbeitsjournales das heutige Genesenenzertifikat als Tagebuchvermerk des Dienstags, den 30. August 2022.

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Morgens, Selbsttest, ca. 7 Uhr: Vormittags, Antigentest, 10.08 Uhr:Vormittags, Genesenenzertifikat, ca. 11 Uhr: Nun, Freundin, steht der Triest- und Karstreise nichts mehr im Weg. Uff. ANH, 11.55 Uhr

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Das zweite, nun bereits nicht mehr covidpositive Arbeitsjournal, nämlich des Montags, den 29. August 2022. Quarantänetage 5 auf 6. Mit einer offenen Frage zur Genesung SOWIE zu Disziplin, „Inspiration“ und künstlerischer Traumarbeit.

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

[Arbeitswohnung, 9.03 Uhr] „Gefühlt“ ging es schnell; daß der Test gestern noch nicht negativ wäre, hatte ich vorausgefühlt, war also nicht überrascht – durchaus aber ein wenig vorhin, als der Test, den ich gleich nach dem Aufstehen, noch vor dem … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kasseler Rückfahrt mit einer Sídhe als scheinbar jungem Mädchen noch. Briefe nach Triest 58, Neuschriften (7).

Diese Galerie enthält 10 Fotos.

  [Ein recht gutes Beispiel, wie in einen fiktiven Text reale Ereignisse implantiert werden und dazu aber verwandelt werden müssen, hier nämlich → jenes (halb hinunter- scrollen, bitte) und → dieses.]   [Anfang des siebenunddreißigsten Briefs:] (…) Nun bin ich, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Die DTs’e vom 24. – 27. 8. 2022.

Covid-Quarantäne (Tage 2 – 4):

Kopf nach wie vor klar, aber physische Mattigkeit, so daß ich immer etwa anderhalb Stunden am Schreibtisch sitze, dann eine bis anderthalb Stunden schlafe, dann wieder anderthalb Stunden am Schreibtisch, von nächsten anderthalb Stunden des – tatsächlich jweils tiefen – Schlafes gefolgt usw. Sich durchziehende Appetitlosigkeit, dennoch es wieder auf 68 kg, kurz sogar darüber geschafft. Beruhigend. (Abgesehen von Ricarda Junge, die täglich fragt, meldet sich kaum jemand bei mir, was aus der Quarantäne tatsächlich eine Art Isolation macht, die mich allerdings nicht sonderlich stört; nur manchmal bißchen Liebeswehmut. Einkäufe erledige ich über App-Dienste wie Binggoo und Flink; ab Montag will ich auch den REWE-internen ausprobieren — insgesamt ist es aber deutlich weniger preiswert, als wenn ich meine Besorgungen selbst tätige.)

Triestbriefe:

  • Siebenunddreißigster Triestbrief fortgeführt, → Abschluß der ersten Teils.
  • Notate weitergeführt, nach vorne hin zu erdende Motivketten bezeichnet und/oder definiert usw.
  • Personage ergänzt; es fängt rundzuwerden an.
    (Die Briefe gehen in meine Träume über).
Veröffentlicht unter DTs, Tagebuch | Verschlagwortet mit , , , | Schreiben Sie einen Kommentar