Schlagwort-Archive: Urheberrecht

Arbeitsjournal. Alles, was die Welt ist, Videoserie. Vierte Serie: Bamberger Elegien. Screenshot zur dritten Elegie: Die (fast) vollendete Montage. Sowie zu Urheberrecht (ff) und Beschwerden.

[Arbeitdswohnung, 6.08 Uhr Jubelnder Amselgesang, Spatzengeschwirr.] Es sind allerdings wohl noch Feinheiten zu justieren – wofür ich, ganz wie bei Texten, etwas Abstand brauche und auch erst die Eindrücke sowohl meiner Lektorin als auch meiner russischen Übersetzerin „eingeholt“ haben will, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsjournal, Hauptseite, JedenTagGedicht, Videos | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

Nabokov lesen, 7: Der Späher (1930/1965).

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Auch dieses schmale Buch ist, wie im Spätwerk das der Durchsichtigen Dinge, nicht eigentlich ein Roman, formal liegt es für mich zwischen einer langen Erzählung und abermals einer Novelle, >>>> jene Dinge indessen tatsächlich vollendet. Den Späher schrieb Nabokov mit Dreißig. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Perlentauchers „Wellen“. (Aus dem freecity-Altblog, 2003).

NOTA, MÄrz 2020: „Wellen“ war in der langen Zeit, in der ich den Romantitel strafbeschwert nicht nennen durfte, Meeres Anonym. [Redaktionsmitteilung:] Kresskopfs Berhorst hat für den → Perlentaucher (der sich aufs Schlammtauchen jetzt offen verlegt, ANH) die Gerichtsverhandlung beobachtet, die zum Verbot … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar

Alban Nikolai Herbst
Das Flirren im Sprachraum
(2000)

Diese Galerie enthält 1 Foto.

[Als Vortrag geschrieben, danach in leicht varianten Fassungen mehrfach im Druck erschienen, zuerst in → SCHREIBHEFT 56, Essen 2000.]   Die folgenden Gedanken über die Matrix und die in sie eingebettete Literatur sind vorläufig, unabgeschlossen und nicht in jeder Hinsicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreiben Sie einen Kommentar