Die islamische Maria.

Hast empfangen deinen Jungen
als Koran durch das Ohr
Hast verloren, gebenedeite Frau
Deinen Leib, der ihn gab

Wie gar nicht ihm entsprungen
so stieg sein Geist empor
ungeschändet in das Blau
von jedem Grab geläutert.

Und von Dir.

This entry was posted in Gedichte. Bookmark the permalink.

2 Responses to Die islamische Maria.

  1. Avatar montgelas says:

    Maria, Maryam, Bibel, Koran und eine Arbeit von Chaim Noll .
    Stell Dir vor «Blau nimmt die
    Hand». Nimmt Deine Hand fest umschlossen und zieht Dich mit sich…
    (>>>Uta Schneider, sequenz 6: Blau)

    ANHs Versuch die Maria des Koran, Maryam, in Versbilder zu fassen,
    zeugt von Kenntnis und ist interessant, weil er damit auf eine weithin unbekannte Tatsache verweist, dass die Mutter des christlichen Gottes, der im Islam als Prophet gilt, im Koran, in der 19. und 21. Sure, Erwähnung findet. Sie ist übrigens die einzige Frau im Koran, die namentlich genannt wird.

    O Maria, siehe, Allah hat dich auserwählt und gereinigt und erwählt vor den Frauen der Welten; Und der, die ihre Keuschheit wahrte, hauchten Wir von Unserem Geist ein und machten sie und ihren Sohn zu einem Zeichen für die Welten.

    In einer kleineren Arbeit untersucht >>>Chaim Noll, aus jüdischer Sicht, das Verhältnis von Bibel und Koran und geht dabei auch auf die Marienrezeption des Koran ein. Man kann den Text als >>>PDF-Datei hier herunterladen.

  2. Pingback: … schon bezeichnend, | Die Dschungel. Anderswelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .