Deutschland-Österreich 2008.

das eins zu null
rief die nullen zu
Heil

starkes deutschland
über alles
sang man noch

nicht auferstanden
aus ruinen
voll im bier

hier
johlte die jugend
entlastet

um volk

(morgens die scherben
alle die straße hinauf
wie glas aus scheiben

die sprangen)

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Deutschland-Österreich 2008.

  1. knotscher95 sagt:

    ballack wolte das nicht verscherzen sicher er spielte um den ball herum die ganze zeit.
    und der schuss zum 1:0 kam einenm wunder gleich.

  2. boomerang sagt:

    wie meinen?

  3. Reh Volution sagt:

    bälle die sühnezeiten
    zu papierfliegern formen
    schüsse die worthülsen
    mit schwarzpulver füllen
    tore die kollektive
    samenbänke füllen
    ja ja

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .