Des Traumschiffs Deutsche Bahn.



Dieser Beitrag wurde unter TRAUMSCHIFF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Des Traumschiffs Deutsche Bahn.

  1. staunemannundsöhne sagt:

    Man staunt doch oder? Dafür, dass Sie in Deutschland gar nicht wahrgenommen werden, ist das doch zumindest ein Anfang – oder? Ein mieser zwar, aber doch wenigstens ein klitzekleiner Anfang.

    • Wieso mies? Neinnein, das ist ganz ganz toll, was >>>> mare da tut, wie der Verlag hinter oder auch vor mir steht. Mehr Rückhalt kann sich ein Autor gar nicht erträumen, keine größere Überzeugtheit von dem, was er dem Verlag in Obhut gegeben.
      Also, wie man da auf „mies“ kommen kann, ist mir schleierhaft.

    • BeiAlberto sagt:

      Er pfeilt wohl immer noch. Keine Ahnung wo man das mies finden kann, das ist doch große Klasse vom Verllag

  2. max sagt:

    bravo echt grosses kompliment. hier haben die leute zeit, sich auch etwas anzusehen, was sie sonst wohl niemals täten.

    • :) sagt:

      meinen sie wirklich, kein teil der manipulationsmaschinerie zu sein – also völlig unstrategisch – ?
      wie wollen sie denn ganz genau wissen, welcher teil der kunst- und kulturgeschichte nicht für das dritte reich haftbar zu machen ist ?
      oder welche literatur tatsächlich widerständlerisch / widerständig / widerwillig / &|wider|c war ?
      gegen die stupidezzen der regulations(sehn)süchte gibt es kein kraut, dazu regeln man_frau und ich doch jederzeit bewusst mit, sei es noch so höchsthochmoralisch sub- und tiefstgrundiert.
      der schwarm, dort der ofen, da das kamel, hier das tipi, eine prise schnippigkeit das bewusstsein ohne wenn und aber.
      also die totalität eines bewusstseins, was auf unterbewusstsein pfeift bevor das schwein pfeift – schnell noch ein wenig sexuell herumpixelt und dann vielleicht achtzigjährig den handelsüblichen abgang macht hat nix von kausalitätsnetzen polemisiert ?
      inhalte gehen in der prüderie des erosbeladenen pädagogen noch schneller unter als schnell.

      ( und stramm )

    • check zehy little game over sagt:

      dir wirft man vor eine art absahnermentalität zu betreiben, dich auf längst bekannte apokryphen oder apostoliken, nein : apokalypsen am ende noch rechthaberisch draufzusetzen als selbst zu ficken.
      du benötigst fixation um können zu können ( hey impotanz hiess sowas zu zeiten von flower porno )
      es ist doch echt sowas von scheissegal für leute die potenzprobleme haben, die nehmen pillen lieber als potenzsteigernde prosa.
      warum denn nicht.
      warum ich so hart bin ?

      frag mich.

    • lobster sagt:

      dich stragen-null hab ich echt gefressen – du willst mit strategie echt noch irgendwie coagulieren ?

      mit MEINEN frauen ?

    • y sagt:

      snd dumme leue wie du ylbyn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.