James Joyce, Chamber Music. In neuen Nachdichtungen von Helmut Schulze und ANH. Chamber Music (34): Das vierunddreißigste Gedicht. (Entwürfe).


XXXIV.

Sleep now, O sleep now,
O you unquiet heart!
A voice crying „Sleep now“
Is heard in my heart.

The voice of the winter
Is heard at the door.
O sleep, for the winter
Is crying „Sleep no more.“

My kiss will give peace now
And quiet to your heart — –
Sleep on in peace now,
O you unquiet heart!





Chamber Music 33 <<<<

Dieser Beitrag wurde unter ChamberMusic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to James Joyce, Chamber Music. In neuen Nachdichtungen von Helmut Schulze und ANH. Chamber Music (34): Das vierunddreißigste Gedicht. (Entwürfe).

  1. Schlaf nun, o schlaf nun. (ANH-Version).

    Schlaf nun, o schlaf nun,
    Du unruhig‘ Herz!
    Ein weinendes „Schlaf nun“
    Vernimmt es, mein Herz.

    Die Stimme des Winters
    Pocht drauß‘ an der Tür.
    O schlaf, denn des Winters
    „Schlaf nie mehr“ weint mir.

    Ergebenheit tue und Ruh‘ nun
    Dieser mein Kuß in dein Herz.
    O ergeben schlaf fort nun,
    Du unruhig Herz!

  2. Avatar parallalie sagt:

    schlaf doch, so schlaf schon (HS-Version)

    schlaf doch, so schlaf schon
    du, ach, rastloses herz!
    ein wimmern: “nun schlaf schon”
    erlauscht sich mein herz

    es türmt sich ein winter
    laut auf vor dem tor
    ach, schlaf doch, denn winter
    wimmert “schlaf ist ein tor”

    mein kuß, ganz frieden schon
    will nur ruh’ für dein herz
    frieden frei’n! und schon…
    ach, mein ra(s)tloses herz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.