Heute abend in Wien
NIE SO SCHWARZE AUGEN GESEHEN
Dichter und Nachdichter
Donnerstag, den 18. April 2019

Ein ausgesprochen ungewöhnliches Zusammentreffen. Vier befreundete Dichter kommen zueinander, die zugleich ihre Nachdichter sind, und tragen ihre eigenen Gedichte sowie jeweils Übertragungen der anderen vor: Alban Nikolai Herbst (Berlin), Helmut Schulze (Amelia), Raymond Prunier (Paris) und Jordan Lee Schnee (New York). Besonders ungewöhnlich ist, daß sie sich teils gegenseitig übersetzen: Schulze Prunier ins Deutsche, Prunier Herbst ins Französische, Schulze Herbst ins Italienische und Schnee den Herbst ins US-amerikanische. So wird der Abend in vier großen Sprachen klingen. Die Lektorin und Kunstdenkerin Elvira M. Gross moderiert.


In Zusammenarbeit mit den Verlagen Arco, Wuppertal & Wien, Elfenbein, Berlin, Diaphanes, Zürich und etkBooks, Bern. Auf Wunsch werden die Bücher jeweils signiert.

Der Eintritt ist frei. Für den Wein wird um einen Beitrag nach eignem Dafürhalten gebeten.

*

Nie so schwarze Augen gesehen
Dichter und Nachdichter

Buchhandlung 777
Domgasse 8
1010 Wien

Dieser Beitrag wurde unter VERANSTALTUNGEN veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu
Heute abend in Wien
NIE SO SCHWARZE AUGEN GESEHEN
Dichter und Nachdichter
Donnerstag, den 18. April 2019

  1. dies ist ein wunderschöner Abend gewesen. Jordan mit seinem jungen Talent, Helmut mit seiner Erfahrung als Übersetzer, und Du Alban hast alles organisiert; deine prächtigen Texte haben alle bewundert!! Elvira war so fein und aufmerksam! Meine Stimme war auch dabei; quelle chance j’ai eue!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.