Wir bereiten uns vor! Defender Europe 20.

Kriegsspiel mit Corona:

„4.000 Kilometer durch Europa (…) Transportkolonnen in der Nacht auf deutschen Autobahnen, lange Güterzüge, die durch deutsche Bahnhöfe gen Osten rollen, Panzer auf Binnenschiffen im Ruhrgebiet (…) Mit allein schon 29.000 USUnited States-amerikanischen Soldatinnen und Soldaten* (…) Ca. 37.500 Personen (….) von Februar bis in den Mai 2020 (…) etwa 4.000 km Konvoi-Routen (…) unmittelbar beteiligt sind auch Soldaten und Soldatinnen verschiedener Bereiche der Bundeswehr (…)“

Zitiert von → dort.
*): Allerdings wurde kurzfristig entschieden, die Übung mit reduzierter Truppenstärke durchzuführen. Vielleicht marschieren dann „nur“ 25.000. Die Bundeswehr immerhin hat die „Übung“ eingestellt, will aber die US-Soldaten „unterstützen“, so → ntv

Opern- und Konzerthäuser, Theater, Clubs geschlossen, Schulen, Universiäten und Bibliotheken zu. Diskutiert in Deutschland wird derzeit ein Ausgehverbot, das vielleicht morgen schon gilt. Man kann sagen, wir bereiten uns vor. Ein Ausgehverbot für Soldaten, die  nicht mal Europäer sind, wird nicht diskutiert, dafür dürfen Italiener nicht mehr nach Deutschland, Deutsche nicht in die Niederlande, Niederländer nicht nach Belgien. Wie aber bloß kommt die US Army nun denn nach Polen rein und weiter in das Baltikum? (Daß hingegen Deutschland den polnischen Korridor nicht so arg gerne mehr betritt, schon gar mit Knobelbechern, ist eigentlich schon Gebot von Feingefühl und Stil, um von der Schuld zu schweigen.)

 

This entry was posted in AltesEuropa, Krieg, Rueckbauten and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Wir bereiten uns vor! Defender Europe 20.

  1. Kommentare von Facebook Kommentare von Facebook says:
    [Von >>>> dort.]

    PHEG
    Das ist nicht wahr. Das Manöver ist längst abgebrochen. Aber das wollen Sie vermutlich gar nicht wissen.

    ANH
    Was soll die rhetorische Wendung „wollen Sie vermutlich gar nicht wissen“? – Aber schon aus ökologischen Gründen wäre diese „Übung“ ein Grauen gewesen, mal ganz von der Provokation abgesehen, die sie bedeutet.

    PHEG
    >>>> N-TV.DE:
    Bundeswehr bricht Großmanöver ab

    ANH
    Ja, die Bundeswehr hat abgebrochen, habe ich auch geschrieben. (Es ist sinnvoll, meine Texte auch zu l e s e n); aber sie will dennoch Hilfestellung leisten (“ unterstützt aber weiter jene Truppen, die bereits in Deutschland sind.“), anstelle den „Ausländern“ den Zugang schlicht zu verweigern, bzw. sie auszuweisen – wie eben andere als deutsche Europäer nicht mehr nach Deutschland dürfen und umgekehrt.

    PHEG
    Sie insinuieren da für mein Gefühl etwas, das sehr nach Verschwörungstheorie klingt. Finde ich sehr schade. Und da man es zum Zeitpunkt des Posts bereits wissen konnte, dass es abgebrochen wurde, so haben Sie es wohl nicht wissen wollen, denn dann hätten Sie ja redlicherweise keine „Kriegsspiele mit Corona“ mehr unterstellen können.

    ANH
    Veto. Die USA führen sie, wenn auch „eingeschränkt“, aber weiterhin durch. Und die Deutschen lassen es zu, anstelle die Soldaten schlichtweg auszuweisen. Erst, wenn das geschähe, könnten wir von einem einigen Europa sprechen. .(Ich würde gern mal Bundeswehrmanöver, schon gar von diesem Umfang, in den USA sehen, etwa einen langen, lange Zug europäischer Streitkräfte vom Staat New York bis nach, sagen wir, California hinüber.) Und was „Verschwörungstheroei“ anbelangt, so gibt es schon lange kein auch nur ungefähr so wirksames Totschlagargument mehr. Es gilt aber Karl Kraus: „Wie klein-Fritzchen sich vorstellt, das Politik gemacht werde – so wird sie gemacht.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .