Eggebrecht ODER Soeben. (An einen Leser).

 

Guten Morgen, haben Sie Dank.

Aber was immer Eggebrecht → da schreibt (→ Hadelich läßt er einfach aus), ich bin der Klagen überdrüssig, die „wahre Selbstvergewisserung“ sei nur im live-Konzert möglich. Schon das Wort „wahre“ ist in diesem Zusammenhang nicht nur absurd, sondern ekelhaft kitschig. Wenn ich sowas lese, will ich sofort duschen, und zwar mit viel, viel Seife. Leute wie Eggebrecht inszenieren ihre Unfähigkeit, sich auf die virtuelle Welt einzulassen (und wahrscheinlich ihre schreiende Angst davor) als autoritätsgebende Nobilität, indes sie doch, was Moderne anbelangt, einfach nur, nein, nicht dumm, sondern eben unfähig sind. Daß solchen Typen in wichtigen Feuilletons immer noch Platz gegeben wird, läßt die Zeitungen mir vollem Recht langsam absterben.

In den Morgen,
Ihr ANH

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: