Archiv des Autors: anadyomene

Himmel über Berlin

für Anna.

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Auf Wiedersehen Cellini!

Ich werde Sie vermissen. Ihre Beiträge waren mir immer besonders wichtig. Ich verstehe was sie tun und es scheint mir richtig! Zu gerne würde ich an diesem Ihrem neuen Leben Teil haben, weiterhin Ihre Gedanken lesen, die auch mir viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Der Blitz der Zauberin

traf mich von hinten in den Nacken. Ich wollte es nicht so, ich wollte es ausschleichen, ich wusste, diese Zeit war einmalig, wir beide wussten, sie würde vergehen, ich wollte mich langsam dran gewöhnen, an dieses andere viel mehr gespaltene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Der Pflanzenort

Es ist nicht das Haus. Kein Antennensalat auf dem Dach, ein Teil des Putzes noch wie vor hundert Jahren. Authentisch wirkt das. Wenn man eintritt, muss man zwei schwere Türen wuchten, das Treppenhaus stimmt auch, die Stufen bis zum ersten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Trauer

wann war ich das letzte Mal so aufgebracht? Das war, als ich einen Lieben in die Tiefe senkte, noch drei Hand voll Dreck nachwarf und mich umwandte, um zu gehen, für immer. Nun soll ich mich auch wenden, um zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar