Paralipomena V

 

1
Schön, daß mittlerweile weibliche Schaufensterpuppen mit ausgeformten Brustwarzen hergestellt werden. Wann immer ich eine solche sehe, auch wenn die Figuren bekleidet ist, inmitten der Handflächen sofort das Gefühl, wie erwartend sich das aufgestellte Gewebe in die Haut drückt: wahrgenommen zu werden, bedacht.

2
Im Zug nach Köln neben mir eine Frau, die eine schöne linke Hand; die linke indes ist ausgesprochen häßlich.

3
Camille Paglia, Masken der Sexualität:

„Eine Erektion ist ein Gedanke und der Orgasmus ein Vorstellungsakt.“ (S. 35)

„Pornografie und Kunst sind untrennbar, weil in allen Sinneswahrnehmungen, die wir als sehende, fühlende Wesen haben, ein Moment von Voyeurismus und gefräßiger Gier steckt.“ (S. 54)

„Jedem Erkennen geht ein Streifzug des Blicks voraus; hat der Blick erst seinen Streifzug begonnen, läßt er sich moralisch nicht mehr an die Kette legen.” (51)

4
In der neuen Poetik geht es darum, die Grenze zwischen Synkretismus und Eklektizismus auszureizen.

5
Mann zu Frau bei erstem Ansichtigwerden: „Sie wirken überaus erregend.“
Daraufhin sie: „Finden Sie?“
Er: „Ich gäbe werweißwas drum, mit Ihnen zu schlafen.“
Direkt darauf, ohne irgendeine, auch nur achtelsekündige Pause: „Laden Sie mich zum Essen ein?“

6
Im Regionalzug. Aufgeregte sehr junge Menschen. Vielleicht ein Schulausflug. Dann wirkliche Unruhe, aus dem wie Wogen Kreischen bricht: „Er ist es!“
Gerufene Frage: „Habt ihr einen Edding?“
„Ein Promi! Ein Promi!“ Das wogt von Reihe zu Reihe, besonders der Mädchen Wobei es keine Rolle spielt, welcher „Promi“ es ist, in welcher Hinsicht „Promi“. Es reicht komplett, ein solcher zu sein. Und tatsächlich fragt eines von ihnen: „Mensch, wer ist das eigentlich?“ Die Frage fliegt als Kieselstein im Bogen über den schwappenden See, trifft in der Mitte eine Welle und versinkt.

7      (Braunschweiger Rücksinnen)

Hier spielten wir
Wo Das Institut heute steht
Und dort wohnte Gunnar
Die Schubladen voller Karl May

Hier war die Dschungel
Tropisch vor Ebenen, weit
an der Oker (- – – )
Kinderherzenzeit

Alban Nikolai Herbst

Über Alban Nikolai Herbst

https://de.wikipedia.org/wiki/Alban_Nikolai_Herbst
Dieser Beitrag wurde unter Hauptseite, NOTATE, Paralipomena abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .