Das Äquivalent zur Intellektuellenfeindlichkeit.

Ist in der Literaturkritik die Feindlichkeit gegenüber der K u n s t in der Literatur – also gegenüber der sogenannten Artifizialität oder – wie >>>> Andreas Rosenfelder das ausdrückt – „Literarizität“. Was zu ausgebildet ist, erregt im Pop/Ulismus, der stets die ‚Einfachheit’ favorisiert, ein ihrer Halbwertzeit durchaus berechtigtes Mißtrauen. Und >>>> so zieht er, hört er nur das W o r t, seine Browning.

(CCCCXXIII).

Über Alban Nikolai Herbst

https://de.wikipedia.org/wiki/Alban_Nikolai_Herbst
Dieser Beitrag wurde unter Paralipomena veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .