B.L.’s 25.12. – Poesie

21.23
Meine Frau schenkte mir heute ein Buch mit Gedichten von einer gewissen Patrizia Cavalli, geboren in Todi und lebend in Rom. Auf dem Umschlag des Taschenbuchs ist folgendes Gedicht zitiert:

Würdest du jetzt an meine Tür klopfen
und nähmest die Brille ab
und ich nähme die meine ab, die wie deine ist
und wenn du dann in meinen Mund kämst
ohne Angst vor ungleichen Küssen
und du mir sagtest: „Amore mio,
was ist denn bloß passiert?“, dann wär’s
ein erfolgreiches Theaterstück.

(deutsch von mir)

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.