Milazzo, Pronto Soccorso.

Der Berg hockt, von den Göttern ist er
südzu gepflanzt, in den Bergen:
ein fremder Gigant, den‘s verschlug.

Unter zerrissenem SonnenWolkenflug
ragt weiß seine strahlende Kuppe.
Rauch geht davon wie von Särgen.

Krank liegt das Kind, bangt fernher
dem bangen Seufzen der Gruppe
bangender Betten auf Rollen.

Auf steigt der Rauch, dann zieht‘s ihn zum Meer.
Jahrhunderte treiben wolkenfelsenschwer
übers Gebirge und leuchten so sehr.

Zu Dämmernden Im Dämmern Zu Menschen die, die nicht mehr wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.