nicht zu kitten, d a s…..

… „du warst ja auch nicht dazu in der lage, meine schwester am leben zu erhalten, da wunderst du dich, daß ich mich so entwickelt habe?“

zielgerichteter hätte sie mich nicht treffen können. mir mit dieser formulierung die verantwortung für ihr verhalten mir gegenüber in die schuhe zu schieben…. das verletzt nur noch. gibt sie mir, so wie damals der eigene mann/ihr vater auch die schuld daran, daß das herz unserer zweitgeborenen/ihrer schwester ende des 7. monats unter meinem einfach aufhörte zu schlagen?. oder teilt sie jetzt einfach aus, weil sie nicht weiß, wie sie sich verhalten soll. ich will nichts anderes, als ihr erklären, daß das absolut nicht in ordnung war, meine unterschrift zu fälschen. meine schwester sagte mir vorhin: „wenn jemand ganz genau weiß, wo die mutter ihren schwächsten punkt hat, dann sind es die töchter, und in den treten sie rein, wenn sie sich nicht anders zu helfen wissen.“ „aber was ist daran so schlimm, daß ich das klären will, hab ich nicht das recht dazu?“ „du hast alles recht der welt dazu meine liebe schwester, und du mußt das auch für dich klären, sie ist alt genug, was aber ihre art und weise dich verletzen zu wollen, wenn sie selbst nicht weiter weiß, nicht ändern wird. ihr ist klar, daß du das jetzt weißt, sie ist hilflos…. weil sie überhaupt nicht damit rechnete, daß das ans tageslicht kommt. nu isses passiert, sie kommt damit nicht klar, also tritt sie aus.“

das ist sicherlich eine nachvollziehbare begründung, ändert aber nichts an der tatsache, daß das was gesagt, ins aus gesprochen wurde. und wenn ich sie noch so liebe, und sie sich irgendwann dafür entschuldigen sollte. es sitzt… und da wird es bleiben. d a s tut einfach nur w e h…..

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.