Des Heidesandes Back- und Argos Arbeitsjournal des Sonntags, dem 18. November 2012. Mit einem neuen Ritual, zu Ehren meines Kachelofens. Eingeleitet von der, wieder einmal, Digitalen Konzerthalle der Berliner Philharmoniker.

4.54 Uhr:
[Arbeitswohnung. Benjamin Britten und Jörg Widman in der
>>>> Digitalen Konzerthalle der Berliner Philharmoniker.]


Andris Jansons dirigiert Brittens Passacaglia aus „Peter Grimes“.

Twoday down, wieder einmal. Paarmal versucht, dann aufgegeben. Also gleich an die Argo-Liste zum weiteren Abgleichen. Es muß ja nicht jedes Arbeitsjournal immer gleich eingestellt sein – auch wenn‘s mich wurmt, wenn es nicht funktioniert.

8.50 Uhr:
Jetzt scheint es wieder zu funktionieren. Weiter, aber, mit Argo:

(Das erste Blech Heidesand backt im Ofen.)

12.20 Uhr:
Absolut >>>> tolles Konzert in der Digitalen Konzerthalle! Vivaldi… aber wie gespielt! Allein, diesem Italiener zuzuschauen, Andrea Marcon….
(Auf Seite 2 Mitte meiner Argo-Liste. Parallel geht >>>> die Porno-Diskussion weiter.)

16.35 Uhr:
Nächstes >>>> Ausprobieren eines Fortschreibens des Arbeitsjournals im Kommentar. Ich spiele weiterhin mit dem Gedanken, daraus eine Form zu machen. Eventuell wird tatsächlich ein neuer Schritt für die >>>>Kleine Theorie des Literarischen Bloggens daraus.

Das Ritual:
[Beethoven, Drittes und Fünftes Klavierkonzert.]

This entry was posted in Arbeitsjournal. Bookmark the permalink.

2 Responses to Des Heidesandes Back- und Argos Arbeitsjournal des Sonntags, dem 18. November 2012. Mit einem neuen Ritual, zu Ehren meines Kachelofens. Eingeleitet von der, wieder einmal, Digitalen Konzerthalle der Berliner Philharmoniker.

  1. 16.24 Uhr: [Die zwölf Cellisten der Berliner Philharmonie
    in >>>> deren Digitaler Konzerthalle.]

    Nun ist auch der Schreibtisch geputzt und wieder ordentlich, und das Ofenanheizungsfest ist vorbereitet, die Kekse stehen bereit auf dem Tisch, sowie etwas Kuchen, Tellerchen, Gläser für den Tee, in einer Silkerkanne hochprozentiger Rum dabei; gegen 17 Uhr wird mein Junge hier sein. Auch die Kohlen hab ich schon heraufgeschafft. Jetzt erst einmal noch etwas weiter mit meiner Argoliste. Und immer noch: Zur Pornographie. Es ist ganz gut, daß vor allem über Diadorim >>>> ein nicht mehr ganz so theoretischer Ton in das Gespräch gekommen ist.

  2. Pingback: Heidesand. Im Arbeits- und Nachsinnjournal des Donnerstags, den 19. Dezember 2019. | Die Dschungel. Anderswelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .