Das Nichtverständliche. Argo.Anderswelt. (294).

Das Nicht-Verständliche ist der letzte, ein noch nicht zum Schweigen gebrachter Skandal, den die Tauschgesellschaft kennt.
Argo, TS 416.

Über Alban Nikolai Herbst

https://de.wikipedia.org/wiki/Alban_Nikolai_Herbst
Dieser Beitrag wurde unter ANDERSWELT veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das Nichtverständliche. Argo.Anderswelt. (294).

  1. PHG sagt:

    Wieso Skandal? Jo mei! Hilft denn das übliche Ignorieren nicht mehr?

    Lasst es uns folgendermaßen machen!

    Wir ziehen mit unseren unverständlichen Texten in die Dunkelheit des lang schon geschlossenen Museums der literarischen Moderne. Und an den Eingang, das stellen wir unseren Hohepriester Baudelaire, dem wir das blitzende Schwert der totalen Literatur in die Hand geben. Nur der, der ihn zu verführen versteht, darf eingelassen werden.

    • Manche@PHG Skandale. W e r d e n ignoriert. Dennoch, sie verursachen im Inneren derer Ärger, die alles immer gleich zuhanden haben wollen. „Schreiben Sie einfach!“

      Dazu auch der große Lezama Lima:

      Nur das Schwierige ist anregend; nur der Widerstand, der uns herausfordert, kann unser Erkenntnisvermögen geschmeidig krümmen, es wecken und in Gang halten.
  2. parallalie sagt:

    Du liegst im großen Gelausche,
    umbuscht, umflockt.

    Paul Celan, Wintergedicht (Brief an Peter Szondi, 22./23.12.1967)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .