Der Moment des Sehens. Von Peter H. Gogolin. Die weiße Füchsin (4).

Denn jeder wahrhafte Blick, jedes im Hinsehen stattfindende Erkennen zerreißt die Welt. Die Kunst kann von diesem Ereignis nur fragmentarische Aufzeichnungen machen.
PHG, Der Schatten Gottes: Letzte Liebe.

Yüen-Ling (3) <<<<
Yüen-Ling (2) <<<<
Yüen-Ling (1) <<<<

Dieser Beitrag wurde unter Zitate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der Moment des Sehens. Von Peter H. Gogolin. Die weiße Füchsin (4).

  1. NB sagt:

    Es sei gestattet Mit Gruß, Ihr

    Nicòla Bennati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.