Am 4. April 2019 im Haus für Poesie, Berlin
EIN ABEND FÜR PAULUS BÖHMER

 

HAUS FÜR POESIE
Knaackstr. 97 (Kulturbrauerei)
10435 Berlin
19.30 Uhr

Fotografie (c.): >>>> Dirk Skiba

Mit
Yevgeniy Breyger, Orsolya Kalasz, Maximilian Mengeringhaus, Theresia Prammer,
Monika Rinck, Jan Volker Röhnert, Farhad Showghi, Ulf Stolterfoht und ANH.
Sowie mit
Lydia Böhmer und Daniel Dylan Böhmer

Paulus Böhmer (*1936 Berlin) ist der große Überwältiger der deutschen Gegenwartslyrik, ein in seiner Sprachmacht zugleich pathetischer und zärtlicher Dichter. Seine Texte, eine „das Leben preisende Vanitasmalerei“ (FAZ) mit beidseitigem Flatterrand um die gedachte Mittelachse, schießen zusammen zu einem einzigen gewaltigen Lang-Poem. Gleichgültig, ob der Band nun „Kaddish“ oder „Am Meer. An Land. Bei mir“ heißt, sein Werk ist ein Gesang, der irgendwo anfängt und niemals endet, ein Bogenschlag durch die gesamte Schöpfung. Überall ist „Luft, Lust und Heuwärme“ und der „Urstaub der Milchstraße“.
(Ankündigungstext des Hauses für Poesie)

Dieser Beitrag wurde unter VERANSTALTUNGEN veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu
Am 4. April 2019 im Haus für Poesie, Berlin
EIN ABEND FÜR PAULUS BÖHMER

  1. Diotima von Dschuba sagt:

    Mit Farhad Showgi beim Haus für Poesie, 4. April 2019, 19 Uhr
    (Foto: Jan Volker Röhnert)

  2. Pingback: Böhmer im Nachgang sowie eine Dreingabe: Sexualität und Fruchtbarkeit. Das Arbeitsjournal des Sonnabends, den 6. April 2019. Also zur Poetik. | Die Dschungel. Anderswelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.