Buchmesse Frankfurt am Main 2019. Vorabend und erster Tag.

 

Septime, Halle 3.0 B21

 

 

Nach der >>>> Buchpräsentation im Literaturforum im Mousonturm:

Dazu die >>>> Revierpassagen zu „Wanderer“ und „Wölfinnen“:

Der Autor ist also auf dem Buchmarkt präsent wie nur wenige seiner Generation, und ist zugleich merkwürdig unsichtbar, steht trotz seiner herausragenden Werke, die allesamt in großartigen Verlagen erschienen sind, im Abseits.

Zugleich noch Andreas Steffens, >>>> „Landgänge“:

 

 

Mit Christoph Haacker, Arco Verlag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sowie:

 

 

 

 

 

 

Mit einem Nachwort von
Alban Nikolai Herbst

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsjournal, BUCHMESSEN, Hauptseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.