„… in einer Klasse mit …“ . WIENER ZEITUNG, 9. & 10. Mai 2020: Eine Seite ANH.

 

“ (…) Dennoch fällt sein Name im Literaturbetrieb auffällig selten – vielleicht, weil er für Leserinnen und Leser schreibt, die sich der gefälligen Empfindungsprosa verweigern, die heutzutage den Mainstream der Gegenwartsliteratur ausmacht.
Der Preis dafür ist hoch: Er wird weitenteils ignoriert. Doch fast umso trotziger widmet sich Herbst einer emphatisch verstandenen Kunst, die sich nicht auf Anbiederung einläßt. (…) kein zweiter Schriftsteller hat das digitale Medium so versatil verwendet und zugleich in das Gesamtprojekt einer Literaturproduktion integriert (…) – so subtil wie mit sämtlichen Wassern der modernen Romanästhetik gewaschen, gelangen hier digitales und analoges Schreiben zu einer transmedialen Einheit, die bis dato ihresgleichen sonst kaum wo hat. (…) „

Die gesamte Rezension >>>> online.
 

>>>> Bestellen

This entry was posted in Hauptseite and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to „… in einer Klasse mit …“ . WIENER ZEITUNG, 9. & 10. Mai 2020: Eine Seite ANH.

  1. Avatar Ute Stefanie Strasser says:

    ANH ist einer der spannendsten Autoren der „Postmoderne“ ! Als literarisch Interessierter / Interessierte sollte man ihn unbedingt kennenlernen  ! Dafür kann man gut und gerne anderes Zeitgenössisches weglassen. Es lohnt sich !

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .