In den Zeiten Covid-19s
Alban Nikolai Herbst spricht
Ein Gedicht für jeden Tag
Erste Serie, fünfzehnter Tag:
Dem nahsten Orient

|| „Wir sind aneinandergetan“ ||

 

 

 

Alban Nikolai Herbst
Dem nahsten Orient
Liebesgedichte
mit den Übersetzungen
von
Raymond Prunier
Très proche Orient
ISBN-10 : 3933974720
ISBN-13 : 978-3933974723

 

 

Alban Nikolai Herbst

Über Alban Nikolai Herbst

https://de.wikipedia.org/wiki/Alban_Nikolai_Herbst
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Hauptseite, JedenTagGedicht, Rezitation|Lesung, Videos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu
In den Zeiten Covid-19s
Alban Nikolai Herbst spricht
Ein Gedicht für jeden Tag
Erste Serie, fünfzehnter Tag:
Dem nahsten Orient

|| „Wir sind aneinandergetan“ ||

  1. Avatar jörg sagt:

    „jeder gibt, was er hat. der krieger gibt kraft,
    der kaufmann gibt ware, der lehrer lehre,
    der bauer reis, der fischer fische …“
    heißt es in hermann hesses „siddhartha“…
    mich erfreut jeden tag ihre art des schreibens, ihre art des vortrags,
    lieber alban nikolai herbst!
    viel 1000mal danke ! – DAS tut gut !

  2. Bruno Lampe Bruno Lampe sagt:

    Siamo l’un l’altro

    Siamo, amata, l’un l’altro uguali
    e, volendo o non volendo
    ci conducono gli stessi viali

    siamo un fiume diviso a metà
    ognuno, da tempo, circondando
    un altro, e nessuno ebbe pietà

    ma in mezzo v’era un figlio
    che, quel che siamo, stava mantenendo
    nel nostro astio e scompiglio

    e in mezzo c’eravamo noi – te e io
    pur sempre i nostri destini unendo
    persi, bestia immolata all’oblio

    diventai, diventasti, ferita, un tutto te
    ma orgogliosa, ogni macchia fuggendo
    ormai il tuo rifluire verso di me

    e io verso di te e le braccia si ritrovano
    in esse serrandoci, quasi ripagando
    quello che, amaramente sì, superano

    vi è anche una carissima sapienza
    v’è calma dove ci stavamo scatenando
    così, donna, siamo l’un l’altro presenza

    Italienisch von Helmut Schulze, 11./12.2.21 (sagen wir mal: ein Entwurf, dem eine erste ungereimte Version vorausging)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .