Archiv des Autors: syra_stein

88. Tag des Jahre ZwanzigZehn

Ich musste extra die Schreibtischlampe anschalten, damit mein Taschenrechner funktioniert. Nicht dass ich nicht auch im Kopf 31+28+29 rechnen könnte, kann ich, aber ich traue mir selber nicht. Ich habe das hier schon einmal gesagt und ich fürchte es ist … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Freiheit

„Sieh wie frei Du bist“ sagt A. zu mir. Ich denke, die nehme ich mir, diese Freiheit, sie ist meins. Meins ganz allein. Ich brauche darüber niemandem Rechenschaft abzulegen, ich tue das für mich, um ganz zu sein, einheitlich, konsequent … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

Männer

„Sag: ich bin eine verdorbene Schlampe“. Er hat mich fest im Griff, mit seinen Augen. Kein Tuch, keine Maske nichts. Er hatte das angekündigt, gesagt meine Lust sei für ihn nicht für mich, ich sollte ihn anschauen, meine Augen drehten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

78. Tag des Jahres ZwanzigZehn

Mit einem tief brummenden Gefühlt der Zufriedenheit aufgewacht, denn gestern versank ich in glänzend braunen Augen und gab das Lächeln zurück, ganz gemeinsam zogen wir auch einer Runde, einverstanden miteinander, wie nur wir es sein können über ihn. Der blauäugige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

76. Tag des Jahres ZwanzigZehn

Ab dem frühen Nachmittag war ich ausgeschaltet, nur noch zu den wichtigsten Handlungen fähig. Migräne. Es wunderte mich nicht. Körperliche und geistige Anstrengung gepaart mit emotionalem Stress, was braucht es Mehr für einen Migräneanfall. Dieser allerdings war in seiner Heftigkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar