Die dunkle Hand Aphrodites

ihr auf das Haar gelegt
anderen Versprechen
Verhängnis aber ihr

doch Fülle g a n z trug
das Göttergeschenk
wie eine j e d e Begabung

nimmt’s ohne Not kein Mensch
sie wundlos licht zu h a l t e n

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Die dunkle Hand Aphrodites

  1. lieber herr von rippentrop, sie sollten ihrem sohn einmal ein oder zwei wochen täglich vier briefe mit bleistift schreiben, die er auch versteht.
    wiewohl den dschungel einmal zu verlassen. ich fürchte, sie verirren sich.

    ein fan von ihrem unaufgeräumten schreibtisch

    • @anja_seipenbusch. Ich verstehe nicht recht. Was diese >>>>Ribbentrop-Anspielungen >>>> ständig sollen? Und wenn schon, dann schreiben Sie den Namen bitte wenigstens r i c h t i g. Im übrigen, was hat mein Sohn damit zu tun? Es gibt Texte für Erwachsene, es gibt Texte für Jugendliche, und es gibt Texte für Kinder. Daß mein Sohn diese Seiten hier eines Tages lesen wird, wohl auch die literarwissenschaftlichen Arbeiten darüber zumindest zur Kenntnis nehmen, steht auf einem ganz anderen Blatt.
      Wenn Ihr Kind zwei Jahre alt ist und Sie ihm einen, sagen wir, Aston Martin vererben, wird er damit auch für lange Zeit nicht viel anzufangen wissen. Eines Tages dann aber doch.

      Etwas anderes freilich wäre es, wenn S i e einen Text oder mehrere Texte nicht verstehen. Das geht vielen Leuten so, geht auch bisweilen mir selbst so. Nur sagt das in aller Regel nichts gegen den Text. Vielmehr ist es dann an I h n e n (bzw.an mir), sich für ihn zurechtzubereiten. Immer vorausgesetzt, man w i l l.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.