Archiv des Autors: Gabriele Helbig

unten in meinem büro…

…. steht ein ein kollege in der tür, guckt mich ziemlich ratlos an: „unsa zugga is alle.“ ich blicke ihn fragend an, er guckt dafür umso sparsamer: „hat ihre vorjängerin imma besorcht.“ „ja, als ihr chef noch ihrer war. jetzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

mit abgefallenen ohren…

…. ging ich heute und gestern aus dem büro. eine chinesische delegation, zwischendurch noch japaner, beide gruppen bleiben bis freitag. wahrscheinlich werde ich am wochenende die tür hinter mir schließen, und alles abstellen, was irgend einen oder zwei schalter hat, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

zum coq au vin…

…. wird häufig weißbrot gegessen. ich mach ein topinambur-gratin dazu… mit ein wenig sahne und milch, bißchen meerrettich drübergerieben und einen kleinen tropfen ahornsirup auf der oberfläche verteilt. topinambur schmeckt grundsätzlich leicht süß, die ahnung von meerrettich paßt gut dazu. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

heut hab ich mir…

…. was auf der zunge zergehen lassen, es aber nicht ausgesprochen. in der regel sieht das ohne regel so aus: wenn chef 1 eine antwort per mail schuldig ist, bekommt er ja einmal ein rotes fähnchen als markierung, zusätzlich drucke … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar

gutes essen…

…. wein, weib, gesang… sind die nächsten zwei tage angesagt, wovon ich auch zwei tage in der küche stehen werde. die ersten vorbereitungen heute… ach ja, den wein darf ich nicht vergessen. die milch für die crème brûlée erhitze (nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch | 1 Kommentar